Schlangestehen fürs iPhone? Australierin schickt lieber Roboter vor

Apple, Iphone, iPhone 5S, iPhone 6S Bildquelle: Apple
Wer zum heutigen Verkaufsstart der ersten Modelle von Apples neuer iPhone 6S-Serie mit zu den ersten Käufern weltweit gehören wollte, musste sich wie immer lange vor der Öffnung bei einem Apple Store in Australien anstellen. Wer dafür schlicht keine Zeit hat, kann aber auch mit ausreichend Ideenreichtum zum Zuge kommen.
Das bewies am heutigen Morgen die Australierin Lucy Kelly. Trotz ihres Einfallsreichtums hatte sie zwar nicht die Spitzenposition, konnte sich aber immerhin den vierten Platz in der Schlange vor dem Apple Store in Sydney sichern - und das, obwohl sie gar nicht persönlich anwesend war. Stattdessen hatte sie schlicht ihren Telepräsenz-Roboter in Vertretung vorbeigeschickt, wie Mashable berichtete.

Das System ähnelt ein Stück weit einem Segway, auf den ein iPad montiert wurde. Gebaut werden diese Roboter vom kalifornischen Unternehmen Double Robotics und sollen eigentlich helfen, dass Personen, die irgendwo auf der Welt geschäftlich unterwegs sind, bei Arbeitstreffen zumindest den Anschein körperlicher Anwesenheit erwecken können. Per Videokonferenz erscheint ihr Gesicht dann auf dem Display und man kann direkt mit ihnen Reden - was in vielen Situationen besser funktioniert, als der herkömmliche Video-Chat auf dem Display eines Rechners, der auf dem Tisch steht.

Roboter in iPhone-WarteschlangeRoboter in iPhone-WarteschlangeRoboter in iPhone-WarteschlangeRoboter in iPhone-Warteschlange

Der Roboter traf gestern früh um 5 Uhr Morgens vor dem Apple Store an der George Street in Sydney ein. Ab 6 Uhr war Kelly dann selbst ständig auch per Video-Schaltung auf dem Gerät online. Während der Wartezeit bis zum iPhone-Verkaufsstart am heutigen Morgen verbrachte sie ihre Zeit selbst lieber in ihrem Büro, was wohl deutlich gemütlicher war.

Kelly arbeitet bei der australischen Medienagentur Atomic 212. Wie sie berichtete, verfügt die Firma über sechs dieser Systeme, die auch des Öfteren im Einsatz sind. Für den Einsatz in der Schlange von iPhone-Kunden konnte sie sich einen von ihnen ausborgen. Das war ihrem Chef wohl auch lieber, als wenn sich seine Mitarbeiterin zwei Tage selbst anstellt und dadurch nicht auf der Arbeit erscheint.

Wie die Australierin weiter berichtet, habe es mit den anderen Leuten in der Schlange keine Probleme gegeben, obwohl sich diese ihren vorderen Platz dadurch erarbeiteten, dass sie auch die kühle Nacht hindurch ausharrten. Eher fand man die Idee cool und amüsant und auch als der Laden am heutigen Morgen die Wartenden einließ, drängelte sich niemand an dem Roboter vorbei. Dieser konnte dann sogar selbst den Kauf abschließen.

(Fotos: Atomic 212)

Apples neues iPhone 6S & iPhone 6S Plus
mit 3D Touch, A9X & neuen Kameras
Apple, Iphone, iPhone 5S, iPhone 6S Apple, Iphone, iPhone 5S, iPhone 6S Apple
Mehr zum Thema: iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:10 Uhr Huawei Watch Classic mit Lederband in
Huawei Watch Classic mit Lederband in
Original Amazon-Preis
275
Im Preisvergleich ab
259
Blitzangebot-Preis
199
Ersparnis zu Amazon 28% oder 76

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden