Angespielt: Forza Motorsport 6 - PS4-Besitzer können neidisch sein

Rennspiel, Turn 10, Forza Motorsport 6, Forza 6 Bildquelle: Microsoft Studios
Forza Motorsport geht mit dem sechsten Teil in seine zweite Next- oder besser gesagt Current-Generation-Runde. Nach einem soliden, aber unter dem Strich doch eher uninspirierten fünften Teil will Entwickler Turn 10 dieses Mal vieles besser machen. Wir haben uns ans virtuelle Steuer gesetzt und klären, ob das gelingt.
Bald sind die aktuellen Konsolen zwei Jahre auf dem Markt und schön langsam scheint es, als wäre ein wenig Ruhe in die Rivalität gekommen. Das gilt nicht nur für die Hersteller selbst, sondern auch für die Kunden, was wohl auch daran liegt, dass es beiden Systemen gut geht und sich beide gut verkaufen - die PS4 zwar besser, aber auch Microsoft kann nicht klagen.

Dass die anfangs tendenziell gehässigen und unnötigen Diskussionen weniger geworden sind, liegt auch daran, dass beide Konsolen ihre Vor- und Nachteile haben, aber in vielerlei Hinsicht auf Augenhöhe agieren. Ausnahmen gibt es wenige, doch es gibt sie. Und in einem Fall hat Microsoft klar die Nase vorne, nämlich im Bereich der Simulations-nahen Rennspiele.


Forza Motorsport 6 oder Gran Turismo 7?

Das ist seit jeher ein Zweikampf zwischen Forza Motorsport (FM) und Gran Turismo (GT). Das Sony-exklusive Spiel von Polyphony Digital und seinem Auto-verrückten Schöpfer Kazunori Yamauchi hat dieses Rennspiel-Subgenre zweifellos erfunden bzw. etabliert und auch revolutioniert, man leidet aber seit Jahren an einem viel zu lahmen Arbeitstempo. Dieses ist wohl in Yamauchis Perfektionismus begründet, den dieser aber nicht ins Spiel übertragen kann. Folge: Auch zwei Jahre nach Start ist weit und breit kein Gran Turismo 7 zu sehen (vielleicht ist es nächstes Jahr soweit).

Forza Motorsport 6 Forza Motorsport 6 Forza Motorsport 6 Forza Motorsport 6
Forza Motorsport 6 Forza Motorsport 6 Forza Motorsport 6 Forza Motorsport 6

Konkurrent Turn 10 schaffte es hingegen zum Marktstart der Xbox One Teil 5 abzuliefern und es ist mitnichten ein schlechtes Spiel. Aber es war eben ein typischer Launch-Titel, der an vielen Ecken das Gefühl vermittelte, dass da mehr drin gewesen wäre. Das lag wohl daran, dass sich die Entwickler vor allem auf die technische Umsetzung konzentriert haben und die neue Hardware in den Griff bekommen wollten.

Pflicht statt Kür

So hatte man auch immer wieder das Gefühl, dass man spielerisch lediglich die Pflicht absolviert hat und eher lustlos einen Wettbewerb nach dem anderen erledigt hat. Für einen schalen Beigeschmack sorgten auch die Mikrotransaktionen, die zwar keine echte Auswirkung auf das Spiel selbst hatten, deren alleinige Existenz aber einen Kratzer im Lack darstellte.

Bei Forza 6 von Kür zu sprechen, wäre nicht ganz richtig, schließlich ist es keine Erweiterung sondern ein neues Spiel. Dennoch kann und muss Turn 10 nun beweisen, dass man es besser macht, Neues integriert und Abwechslung bieten kann. Und so viel darf verraten sein: es gelingt und das teils auch noch bravourös. Rennspiel, Turn 10, Forza Motorsport 6, Forza 6 Rennspiel, Turn 10, Forza Motorsport 6, Forza 6 Microsoft Studios
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden