“Plug N’Plant”: Startup will privaten Cannabis-Anbau revolutionieren

Cannabis, LEAF, Growschrank, Plug N?Plant Bildquelle: Leaf
Einige US-Bundesstaaten haben den Anbau und Konsum von Cannabis legalisiert. Jetzt will ein Startup mit einem automatisierten Mini-Gewächshaus den privaten Anbau revolutionieren. Die Features reichen von der App-Anbindung bis zur HD-Pflanzen-Kamera.

Highend-Gewächshaus

"Plug N'Plant": Unter diesem relativ eindeutigen Motto will das US-Start-up Leaf Hobbygärtnern unter die Arme greifen und den Anbau von Cannabis nicht nur vereinfachen, sondern praktisch ganz automatisieren. Das junge Unternehmen hat sein gleichnamiges Mini-Gewächshaus in Form eines kleinen Schranks vorgestellt, der alle nötigen Komponenten mit sich bringt und auch mit einigen Hightech-Spielereien aufwartet. Leaf “Plug N’Plant”-SchrankPlug N'Plant:Cannabis-Anbau automatisiert Um den Wachstumsprozess steuern zu können, ist "Plug N'Plant mit einer Reihe von Sensoren ausgerüstet, die es möglich machen, die für das Pflanzenwachstum wichtigen Werte zu überwachen. Dazu zählen neben dem pH-Wert, der Luft- und Wassertemperatur sowie der Luftfeuchtigkeit auch Daten wie der Wasserstand oder die Höhe der Pflanzen. Stellt das System Abweichungen fest, soll es selbstständig entsprechende Anpassungen vornehmen.

Nährstoffkartuschen, NASA-Lampen und App-Anbindung

Weitere Besonderheiten will Leaf bei der Zufuhr von Nährstoffen bieten - und hat sich hier ein System ausgedacht, das stark an das Prinzip der Druckerindustrie erinnert. Auf der Rückseite des Schranks findet sich ein Einschub für Kartuschen. Über dieses "Nährstoff-Dosierungs-System" sollen die Pflanzen ohne Zutun des Nutzers immer optimal versorgt werden. Das speziell für den Anbau von Cannabis entwickelte LED-Licht will man zusammen mit NASA-Wissenschaftlern konzipiert haben.

Zu guter Letzt kann der "Plug N'Plant"-Schrank über eine Smartphone-App überwacht und gesteuert werden. So soll der Nutzer in Echtzeit einen Überblick über alle wichtigen Werte erhalten und im Zweifelsfall manuell nachregulieren können. Außerdem wurde im Mini-Gewächshaus eine HD-Kamera installiert, mit der automatisch Zeitraffer-Aufnahmen der verschiedenen Wachstumsphasen aufgezeichnet werden. Natürlich lassen sich diese Aufnahmen auch direkt mit dem Freundeskreis teilen.

Leaf “Plug N’Plant”-SchrankLeaf “Plug N’Plant”-SchrankLeaf “Plug N’Plant”-SchrankLeaf “Plug N’Plant”-Schrank

Teure Gesamtlösung

Leaf gibt den Preis seines Gesamtsystems für Vorbesteller aktuell mit 1400 Dollar an. Welchen Preis die Nährstoffkartuschen haben, die für den Anbau nötig sind, verrät das Unternehmen aber noch nicht. Laut dem Bericht von Tech-Crunch fallen für die Aufzucht zweier Pflanzen hier nochmals Kosten von 150 US-Dollar an. Erhältlich ist das System vorerst nur in den US-Bundesstaaten, die Cannabis-Anbau und Konsum erlauben. Cannabis, LEAF, Growschrank, Plug N?Plant Cannabis, LEAF, Growschrank, Plug N?Plant Leaf
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden