Tim Cook verspricht Lösch-Funktion für Standard-Apps in iOS

Apple, iOS, Beta, iOS 7 Bildquelle: Apple
Apple-Chef Tim Cook weiß zuweilen nicht nur die großen Fragen zur strategischen Ausrichtung des Konzerns zu beantworten, sondern ist offenbar auch über die kleinen Probleme der Kunden informiert. So gibt er Nutzern der iOS-Plattform nun Hoffnung darauf, dass einige vorinstallierte Apps in absehbarer Zeit auch gelöscht werden können.
Quasi jeder iPhone- oder iPad-Nutzer kennt sie: Mitgelieferte Anwendungen wie "Aktien" oder "Kompass", die man entweder ohnehin nie benötigt oder doch lieber durch bessere Alternativen ersetzt. Gelöscht werden können diese allerdings nicht. Sie verbleiben daher entweder in irgendeiner Ecke auf dem Display oder wandern in einen Ordner, der nur als platzsparendes Schubfach für ungewollten Kram fungiert.


Im Gespräch mit dem US-Magazin Buzzfeed kündigte Cook nun aber an, dass man bei Apple nach all den Jahren an einer Lösung arbeite. Allerdings sei es schlicht nicht damit getan, die Sperrung der Lösch-Option einfach zu entfernen. "Das ist eine komplexere Sache, als es scheinen mag", sagte der Apple-Chef.

Verbindung zu anderen Diensten

Denn es gebe unter den vorinstallierten Anwendungen einige, die mit anderen Dingen auf dem iPhone verbunden sind. "Wenn sie dann einfach gelöscht werden, kann das an anderer Stelle Probleme bereiten", führte Cook aus. Das mag für die Aktien-App nicht gelten, die bei vielen Nutzern wohl der erste Lösch-Kandidat wäre. Völlig klar ist dies hingegen bei der Karten-App, die auch verschiedenen anderen Diensten Geo-Informationen liefert, und erst recht beim Browser.

Da bisher in der Sache nichts passiert ist, hat eine Lösch-Option bei Apple offensichtlich auch keine besondere Priorität. Und trotzdem ist das Thema durchaus präsent und es gibt wohl Leute, die an einer Lösung arbeiten. "Mir ist klar, dass meine Leute das tun wollen und es ist etwas, an dem wir arbeiten", sagte Cook. Auf einen Zeitrahmen legte er sich allerdings nicht fest, so dass es sein kann, dass einige Apps sich bereits nach einem der nächsten iOS-Updates löschen lassen, möglich ist aber auch, dass bis dahin noch ein oder zwei Major-Releases ins Land gehen. Apple, iOS, Ui, Benutzeroberfläche, iOS 7 Apple, iOS, Ui, Benutzeroberfläche, iOS 7 Apple
Mehr zum Thema: Apple iOS
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden