Chef der Bitcoin-Börse MtGox wird nun wegen Diebstahls angeklagt

Bitcoin, Bitcoin-Börse, Mt. Gox Bildquelle: Mt. Gox
Der Chef der weltweit größten Bitcoin-Börse MtGox muss sich nun doch wegen schwerwiegenderer Vorwürfe vor Gericht verantworten. Die japanische Justiz teilte mit, dass sie gegen den 30-jährigen Mark Karpeles Anklage wegen Betrugsdelikten und Diebstahls erheben wird, berichtete AFP.

Infografik: Bitcoin, im Vergleich ein kleiner FischBitcoin, im Vergleich ein kleiner Fisch
Bei den Ermittlungen gegen die Plattform ging es um die große Frage, wohin ein größerer Teil der digitalen Währungseinheiten verschwunden sind, die erst auf den Rechnern von MtGox zwischengespeichert und plötzlich weg waren. Hier ging es insgesamt um 850.000 Bitcoins - deren Wert zum fraglichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr noch bei rund 480 Millionen Dollar lag. Und selbst heute wären es nach den aktuellen Kursen noch 387 Millionen Dollar.

Als die Bitcoins verschwunden waren, hatte MtGox vorsorglich Insolvenz angemeldet - denn ersetzen hätte man einen solchen Betrag auf keinen Fall können. Anfangs wurde eine Sicherheitslücke verantwortlich gemacht, über die ein Angreifer habe eindringen und die Währungseinheiten stehlen können. Später tauchten aber plötzlich 200.000 der angeblich verlorenen Bitcoins wieder auf. Karpeles behauptete, er habe diese auf einem so genannten "Cold Wallet" gefunden - also einem Speicher, der nicht an die Systeme angebunden war. Das kann beispielsweise einfach ein USB-Stick gewesen sein.

Was mit dem übrigen Betrag geworden ist, blieb unklar. Die japanischen Behörden ließen sich allerdings auch nicht im Detail in die Karten schauen, was den inzwischen erreichten Ermittlungsstand angeht. Angesichts dessen, dass in der Anklage nun aber auch Diebstahl zur Diskussion steht, ist anzunehmen, dass es zumindest tragfähige Indizien dafür gibt, dass der MtGox-Chef sich selbst Bitcoins zugeschanzt hat. Letztlich wird hier wohl aber erst das Gerichtsverfahren Genaueres zu Tage bringen.

Karpeles wurde von seiner Mutter als Mensch beschrieben, der sich schon in früher Kindheit mit Programmiersprachen beschäftigte und im Alter von 5 Jahren erste Programme in Code verpackte. Noch 2006 schrieb er in seinem Blog, dass Computerkriminalität seinen ethischen Prinzipien völlig entgegensteht. Nur vier Jahre später wurde er aber in Frankreich zu einer Haftstrafe verurteilt. Bitcoin, Bitcoin-Börse, Mt. Gox Bitcoin, Bitcoin-Börse, Mt. Gox Mt. Gox
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden