Windows 10 Mobile Build 10536 jetzt offiziell für Insider-Tester

Windows 10 Mobile, Windows 10 Phone, Windows 10 für Smartphones Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat soeben mit der Auslieferung der etwas verzögerten neuesten Preview-Build von Windows 10 Mobile begonnen. Das Unternehmen verteilt ab sofort die Windows 10 Mobile Insider Preview Build 10536 an die Tester aus dem "Fast"-Ring, nachdem es zuletzt einige Probleme gegeben hatte.
Wie Gabriel Aul, der das Windows Insider-Programm von Microsoft leitet, in einem Eintrag im offiziellen Windows Team-Blog verlauten ließ, ist für das Upgrade auf die neue Windows 10-Build für Smartphones etwas mehr Aufwand nötig als sonst. Hintergrund sind die Probleme, die die Entwickler zuletzt hatten und die dafür sorgten, dass die Auslieferung einer neuen Vorabversion verschoben werden musste.

Wer aktuell die letzte öffentlich verfügbare Windows 10 Mobile Insider-Preview in Form von Build 10512 einsetzt, muss laut Aul zunächst gleich zwei weitere größere Updates installieren. Prüft man in den Einstellungen auf neue Updates, werden zunächst Build 10514 und Build 10536.1000 als verfügbar angezeigt. Erst nachdem man diese beiden Versionen installiert hat, steht nach einer erneuten Prüfung die für die Tester gedachte Windows 10 Mobile Insider Preview Build 10536.1004 zum Download bereit.

Dementsprechend wird auch mehr Zeit für das Upgrade benötigt. Wer zunächst ein Downgrade von der letzten Insider-Preview für Smartphones vornimmt, kann unterdessen direkt auf die neue Windows 10 Mobile Insider Preview Build 10536.1004 aktualisieren. Aul empfiehlt ausdrücklich auch, dass man möglichst alle neuen App-Updates aus dem Windows Store installieren sollte. Was die Build 10536 selbst angeht, halten sich die Neuerungen wohl einigermaßen in Grenzen.

Windows 10 Mobile Build 10536Windows 10 Mobile Build 10536Windows 10 Mobile Build 10536Windows 10 Mobile Build 10536

Neuerungen und Einschränkungen

Microsoft hat mit der neuen Build unter anderem den Insider-Hub wieder integriert. Darüber hinaus gibt es diverse kleinere Verbesserungen, darunter umfangreiche Fehlerbeseitigungen. So hat man die Unterstützung für die Nutzung des Smartphones als WLAN-Hotspot wieder ermöglicht und die Probleme bei der Zwei-Faktor-Autentifizierung behoben. Außerdem wird der Startscreen jetzt nach dem Update erfolgreich angezeigt, statt wie bisher bei manchen Geräten nur einen Ladebildschirm auszugeben.

Die Einhaltung von Ruhezeiten ("Quiet Hours") ist jetzt ebenfalls wieder korrekt möglich. Außerdem hat man die Verzögerung bei der Anzeige von Uhrzeit und Datum auf dem Sperrbildschirm reduziert und das Herein- und Heraus-Zoomen in der Maps-App funktioniert nun wie es soll. Eine wichtige Verbesserung kommt noch hinzu: man kann nun (wieder) direkt von Windows Phone 8.1 auf die aktuellste Preview-Build aktualisieren.

Photos-App mit neuen Funktionen

Microsoft hat die Foto-App aktualisiert, so dass sie nun einige weitere von den Testern vorgeschlagene Features mitbringt. Es gibt eine neue Ordner-Ansicht, die die Unterscheidung zwischen lokal und online abgespeicherten Bildern erlaubt. Man kann dadurch jetzt auch unterscheiden, ob Bilder auf dem internen Speicher des Geräts oder auf der MicroSD-Karte abgelegt sind.

Die neue Foto-App ermöglicht nun ein schnelles Zoomen und Navigieren bei der Ansicht von Fotos. Der Anwender kann jetzt ebenfalls Favoriten festlegen. Um die neuen Features zu nutzen, muss sichergestellt sein, dass die Photos-App in Version 15.9 installiert ist. Weil es sich um eine Universal-App handelt, wird die verbessere Photos-App bald auch für Windows 10 zur Verfügung stehen - so dass die neue Features dann auch Desktop-Usern zugutekommen.

Ein-Hand-Modus jetzt auf allen Geräten verfügbar

Microsoft ermöglicht ab sofort die Verwendung des Ein-Hand-Modus' grundsätzlich auf allen unterstützten Smartphones, nicht nur auf großen Modellen. Der Zugriff ist weiterhin durch einfaches Drücken und Halten des Start-Buttons möglich. Im Anschluss fährt der Bildschirminhalt herunter und man erreicht so leichter Bereiche am oberen Rand.

Es gibt auch in der neuen Vorabversion natürlich eine Reihe bekannter Probleme, die Aul in seinem Blog-Post ebenfalls ausführlich schildert. Eines davon ist, dass die High-End Kamera-Features des Lumia 1020 ohne eine funktionstüchtige neue Version der Lumia Camera-App nicht zur Verfügung stehen. Erst "später im Herbst" soll eine neue Ausgabe erhältlich sein, so dass der 41-Megapixel-Sensor des Lumia-Smartphones vorerst nur eingeschränkt nutzbar ist.

Kein Wechsel vom Slow- in den Fast-Ring

Ein weiteres Problem ist, dass man derzeit nicht zwischen dem Slow- und dem Fast-Ring wechseln kann. Stattdessen muss das jeweilige Testgerät komplett auf Windows Phone 8.1 zurückgesetzt werden, um dann den Fast-Ring auszuwählen, wenn man schnell neue Updates erhalten will. Microsoft steht offenbar kurz vor der vorläufigen Fertigstellung seines neuen mobilen Betriebssystems, denn eigentlich müsste bald eine Art RTM-Version erstellt werden, um sie auf den ersten neuen Smartphones mit Windows 10 Mobile einzusetzen.

Die Redmonder selbst hatten erst gestern zu einem Event am 6. Oktober eingeladen, bei dem vermutlich auch die erste hauseigene Hardware mit Windows 10 Mobile zu sehen sein wird - in Form des Microsoft Lumia 950, 950 XL und 550.

Update 5:20 Uhr: Wie uns ein Leser in den Kommentaren unter diesem Artikel wissen ließ, gibt es offenbar ein Problem, das dafür sorgt, dass Windows 10 Build 10536 auch an das HTC 8X ausgeliefert wird, obwohl es in Verbindung mit diesem Smartphone diverse Probleme gibt. Unter anderem ist von andauernden Neustarts und einer kaum zu entziffernden Benutzeroberfläche die Rede - wer also ein HTC 8X einsetzt und sich für das Windows Insider-Programm angemeldet hat, sollte wohl besser die Finger von der jetzt neu erschienenen Vorabversion lassen. Windows 10 Mobile, Windows 10 Phone, Windows 10 für Smartphone Windows 10 Mobile, Windows 10 Phone, Windows 10 für Smartphone Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden