Facebook testet nach "Celebrate Pride" temporäre Profil-Bilder

Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Mark Zuckerberg, Social Media Bildquelle: Facebook
Facebook testet derzeit ein neues Feature, mit dem man sein Profilbild automatisch für bestimmte Events und Ereignisse anpassen kann. Auf die Idee kam das soziale Netzwerk, nachdem im Juni nach kurzer Zeit mehr als 26 Millionen Nutzer ihr Profilfoto mit den Regenbogenfarben versehen hatten, um ein Zeichen für gleichgeschlechtliche Ehen zu setzen.
Nach dem Gerichtsbeschluss Ende Juni, der die "Homo-Ehe" in den USA für alle Staaten bestätigte, war die Regenbogen-Flagge in den Profilbildern zu einem starken Zeichen der Solidarität geworden. Diese Art der Teilhabe gibt es in den sozialen Netzwerken schon lang, unterstützt durch diverse Tools und immer neue Dienste, die das Profilbild für einen bestimmten Anlass entsprechend abändern. Dabei sind auch Events wie Olympia oder die Wahlen gewesen. Sie alle hatten aber eines gemein - man muss sein Foto entweder selbst per Fotobearbeitungsprogramm ändern und neu hochladen oder einem der entsprechenden Dienste den Zugriff auf seinen Account gewähren. Facebook ProfilbildFacebook testet temporäre Profil-Bilder Für das Regenbogen-Profilbild hatte Facebook selbst bereits ein eigenes Tool angeboten. Dazu musste man eine Sonderseite besuchen (www.facebook.com/celebratepride) und konnte dort das Regenbogen-Layer aktivieren. Der Erfolg der Aktion war überwältigend.

Test für andere Aktionen

Facebook will das nun als Standard-Option mit einführen. Man testet ein eigenes Tool, mit dem sich das Profilfoto für bestimmte Anlässe ändern lässt. Das Tool erweitert die Bearbeitungsfunktionen für hochgeladenen Profilbilder und bietet auch eine Möglichkeit an, die Änderung nur für einen bestimmte Zeitraum automatisch zu nutzen. Derzet fehlen allerdings noch die Informationen, wie Facebook das genau umsetzen will und welche Ereignisse unterstützt werden sollen. Dazu hält sich das Unternehmen wie bei allen Betatests noch bedeckt.

Der Test ist als Beta gestartet und zunächst nur wenigen Nutzern zugänglich. In den kommenden Monaten soll der Testlauf aber laut einem Bericht von Techcrunch ausgeweitet werden. Zudem soll es Facebook-Nutzer dazu anregen, tatsächlich ihr eigenens Foto als Profilbild einzusetzen und nicht irgendwelche "Symbolbilder".

Siehe auchFacebook knackt Marke von einer Milliarde Besuchern an einem Tag Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Mark Zuckerberg, Social Media Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Mark Zuckerberg, Social Media Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden