Microsoft übernimmt die Macher von Echo Notification Lockscreen

Android, lockscreen, Echo Notification Lockscreen Bildquelle: Double Labs
Microsoft hat das US-Entwicklerstudio Double Labs gekauft. Das Startup mit Sitz in Palo Alto hat damit einen großen Wurf gelandet. Nachdem ihr erstes Projekt gescheitert war, verkaufen sie jetzt ihren beliebten Android-Lockscreen-Customizer "Echo Notification Lockscreen" an Microsoft.
Details zu dem Deal stehen noch nicht bereit. Ersten Informationen nach wird die App Echo Notification Lockscreen weiterhin kostenfrei im Google Play Store erhältlich sein. Im Gespräch mit Business Insider hat Microsofts Chief Experience Officer Julie Larson-Green die Übernahme bereits bestätigt und Hintergründe zum Interesse von Microsoft an dem kleinen Startup offengelegt. Laut Larson gehört die Übernahme mit zu der Strategie, neue und interessante Technologien weiterzuentwickeln und für die Windows 10 Plattform zur Verfügung zu stellen.

Echo Notification LockscreenEcho Notification LockscreenEcho Notification LockscreenEcho Notification Lockscreen

Zu wenig Individualisierung

Im Falle der Lockscreen-Anwendung sieht Larson dabei aktuell noch einen großen Nachholbedarf. Heutige Anwendungen reduzieren die Anzeige im Lockscreen auf wenige Mitteilungen und bieten zu wenig Platz für eine Individualisierung, meint die Microsoft-Managerin. Ihr Team arbeite daran, die Produktivität auf eine neue Ebene zu bringen und dazu passe die Arbeit von den beiden Double Labs-Gründern Yin Yin Wu und Xuwen Cao ganz hervorragend.

Microsoft Next Lock ScreenMicrosoft Next Lock ScreenMicrosoft Next Lock ScreenMicrosoft Next Lock Screen

Microsoft selbst hat in der Experimentier-Division Microsoft Garage im vergangenen Jahr bereits selbst eine Android-App namens Next Lockscreen heraus gebracht. Next Lockscreen hatte dabei zunächst vor allem einen Fokus auf Firmenanwender gelegt, die mit der App ihre wichtigsten benötigten Informationen auch auf dem Lockscreen einsehen können.

Die App ist aber ebenso beliebt bei Privatanwendern und wurde dahingehend erweitert, dass auch der Schnellzugriff zum Beispiel auf Musik-Apps wie Spotify eingebaut wurden.

Siehe auch: Microsoft startet drei experimentelle "Garage"-Apps für Android

Microsoft hat in den vergangenen Monaten eine Reihe beliebter App-Entwickler aufgekauft, die teilweise nur für bestimmte Betriebssysteme, teils plattformübergreifend entwickelten. Dazu gehören unter anderem Sunrise, Wunderlist und Acompli. Die Apps wurden allesamt weiterentwickelt. In Zukunft könnten laut Julie Larson-Green dann einzelne Features auch den Weg direkt in das Betriebssystem, also in Windows 10 und Windows 10 Mobile, finden. Android, lockscreen, Echo Notification Lockscreen Android, lockscreen, Echo Notification Lockscreen Double Labs
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden