TV-Hersteller verbuchen stärksten Absatz-Einbruch seit Jahren

Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Bildquelle: Samsung
Die Hersteller von Fernsehgeräten mussten gerade den stärksten Einbruch beim Absatz neuer Geräte seit vielen Jahren hinnehmen. Vor einem Jahr konnten noch Zuwächse verbucht werden, doch nun kamen verschiedene Faktoren zusammen, die die Verbraucher davon abhielten, in neue Geräte zu investieren.
Laut den nun vorliegenden Daten des Marktforschungs-Unternehmens IHS iSuppli brachen die Verkaufszahlen im zweiten Quartal dieses Jahres um immerhin 8 Prozent ein. 48 Millionen TV-Geräte seien somit weltweit binnen der drei Monate von April bis Juni verkauft worden. Das markierte den stärksten prozentualen Rückgang der Absatzmengen seit dem zweiten Quartal des Jahres 2009.

Bisher wirkten sich rückläufige Zahlen vor allem auf die verbliebenen Röhren- und Plasma-Fernseher aus. Doch das ist nun vorbei, da diese auf dem Markt faktisch gar keine Rolle mehr spielen. Geräte mit LCD-Panel machen derzeit immerhin rund 99 Prozent des Marktes aus, so dass die sinkenden Zahlen in erster Linie auch diesen Bereich treffen.

Nach der WM ist vor der Durststrecke

Laut den Marktforschern führten verschiedene Faktoren zu der nun verzeichneten Entwicklung. Auf der einen Seite ist die Kaufkraft im weltweiten Durchschnitt ohnehin weiter gesunken. Hinzu kam, dass der Dollar im Verhältnis zu vielen Währungen an Stärke gewann und die Kaufpreise somit nach oben trieb. Auf der anderen Seite fehlten auch Großereignisse, die den Absatz regelmäßig befeuern. So war das im vergangenen Jahr verbuchte Wachstum beispielsweise wesentlich auch der Fußball-Weltmeisterschaft zu verdanken.

In den westlichen Industriestaaten war ein rückläufiger Absatz erwartet worden. Etwas überraschend kam hingegen ein Einbruch der Verkaufszahlen in Lateinamerika um immerhin 17 Prozent. Ein besonders wichtiger Markt für die Fernseher-Hersteller ist China, wo noch immer ein Plus verbucht werden kann - doch auch dieses fiel längst nicht mehr so hoch aus, wie erhofft.

Stark zulegen konnten insgesamt die neuen 4K-Fernseher, von denen im Berichtszeitraum immerhin schon 6,2 Millionen Stück verkauft wurden. Die Absatzzahlen liegen hier somit um 197 Prozent über dem Vorjahreswert - es gab also fast eine Verdreifachung. Angeführt wird der Markt weiterhin von Samsung mit 29 Prozent Marktanteil, danach folgt LG mit 14 Prozent und Sony mit 7 Prozent. Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Samsung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden