Samsung SleepSense & Hub: Schlafüberwachung und das vernetzte Haus

Samsung, SmartThings, Sleep Sense Bildquelle: Samsung
Samsung hat zur IFA ein paar interessante "Internet of Things"-Gadgets mitgebracht, die in Zukunft das Zuhause stärker vernetzen und so dem Nutzer mehr Komfort bieten sollen. Dazu gehört der Schlafanalysator Sleep Sense und der SmartThings Hub, der allerlei Smart-Home-Geräte von der Lampe bis zur Sicherheitskamera verbinden kann.

Die neuen Samsung SmartThings sind aus dem Aufkauf des Startups SmartThings hervorgegangen. Dessen ehemaliger CEO und Gründer Alex Hawkinson stellt so dann auch heute die neuen Geräte vor. Das neue Angebot von Samsung setzt darauf, besonders leistungsfähig zu sein und "nutzerfreundlich und gleichzeitig einfach individualisierbar, denn das ist marktentscheidend", sagte Alex Hawkinson. Samsung Sleep Sense und Smart HubDr. W. P. Hong, Marketingchef von Samsung Electronics, hat die IoT-Geräte heute präsentiert.
Samsung Sleep Sense und Smart HubSamsung Sleep Sense und Smart HubSamsung Sleep Sense und Smart Hub

Der Hub kommt mit einer App zur einfachen Steuerung und Einrichtung für iOS und Android. Über 200 Geräte sind kompatibel und lassen sich mit dem Hub einfach in das vernetzte Zuhause einfügen. Im Falle eines Stromausfalls hat der Hub noch einen Akku für zehn weitere Stunden. Der SmartThings Hub mit seinem Smart Home Monitor-App-System war bereits vor geraumer Zeit angekündigt worden, verzögerte sich aber immer wieder.

Jetzt ist er zum Preis von 99 US-Dollar ab sofort in den USA erhältlich, in Großbritannien soll der Hub noch in der kommenden Woche starten. Der Rest von Europa muss sich jedoch bis Anfang 2016 gedulden - ein genauer Termin wurde nicht genannt. Während der morgen für Besucher startenden Funkausstellung IFA zeigt Samsung den Hub im City Cube.

Samsung Sleep Sense und Smart HubSamsung Sleep Sense und Smart HubSamsung Sleep Sense und Smart HubSamsung Sleep Sense und Smart Hub

Die neue, intelligente Schlafüberwachung

Das zweite interessante Gadget ist ebenfalls in der Lage, sich mit anderen Geräten zu verbinden. Seine Arbeitsweise ist aber eine völlig andere: Sleep Sense kann erkennen, ob der Nutzer bereits schläft oder noch wach ist. Dahingehend werden dann die angeschlossenen Geräte gesteuert. Sleep Sense schaltet zum Beipsiel das TV-Gerät und die Klimaanlage ab, sobald der Nutzer schläft. Oder macht das Licht an, wenn er erwacht und schaltet die Kaffeemaschine ein.

Sleep Sense misst Puls, Atmung und Bewegung. Das Gerät sieht aus wie eine kleine Scheibe und wird unter die Matratze geschoben. Dort wird dann der Schlaf überwacht und analysiert. In Zusammenarbeit mit der renommierten Havard University wurden zudem Tipps für einen besseren Schlaf erstellt. In Kombination mit einer Schlafanalyse soll das dazu führen, dass man besser und erholsam schläft.

Preis & Verfügbarkeit noch unbekannt

Einmal eingerichtet und mit den gewünschten Geräten verbunden muss man sich nur noch schlafen legen - den Rest macht Sleep Sense dann ganz allein. Wann der Sensor auf den Markt kommen wird und zu welchem Preis, hat Samsung noch nicht mitgeteilt. Samsung, SmartThings, Sleep Sense Samsung, SmartThings, Sleep Sense Samsung
Mehr zum Thema: IFA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Interessante IFA Links

Tipp einsenden