Gründe unbekannt: Beats1 Radio-Manager Ian Rogers verlässt Apple

Apple, musikstreaming, Apple Music, WWDC 2015 Bildquelle: Apple
Zwei Monate nach dem öffentlichen Neustart des Musikstreaming-Dienstes Beats verlässt einer der wichtigsten Manager der neuen Plattform nun Apple. Ian Rogers, der 2014 mit dem Aufkauf von Beats zu Apple gekommen war, zieht nun weiter. Sein Weggang ist wie Öl für die Feuer der Gerüchteküche zum Erfolg von Apples neuestem Dienst.
Denn der Bericht über den Weggang von Rogers hat die Financial Times (FT) heute nur durch Zufall aufgegriffen. Von Seiten Apple hatte man bislang noch kein Wort über diese wichtige Personalie gehört. Ein Wechsel oder Weggang an der Spitze eines neuen Dienstes ist aber nie ein gutes Signal, vor allem, wenn es an den Hintergründen zu der Personaländerung fehlt und die Gerüchte bereits von einem Flop sprechen. Und genau das ist jetzt der Fall.

Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015
Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015Apple WWDC 2015

Keine Details zum Wechsel

Dass Rogers geht, wurde der Financial Times aus Insiderquellen herangetragen. Apple hat den Bericht auf Anfrage der FT auch offiziell bestätigt, will sich aber nicht weiter dazu äußern und hat keine weiteren Details verraten.

Ian Rogers werde zu einem Unternehmen in Europa gehen, das nichts mit der Musikbranche zu schaffen hat, schreibt die FT. Ungewöhnlich, denn Rogers gilt als einer der Pioniere der digitalen Musikbranche. Er ist seit Jahren in der Musikbranche, und war bereits ab 2008 für Yahoo Music und anschließend für Topspin (ging später an Beats) in wichtigen Positionen tätig.


Lag es am Erfolgsdruck?

Apple und damit auch Rogers standen von Anfang an unter einem hohen Erfolgsdruck. Die Branche erwartet sich von dem Start des Apple Music Streamingangebots eine Belebung des Geschäfts. Apple kann aber nicht - oder besser gesagt hat aber nicht - das Rad neu erfunden sondern nur einen neuen Aufguss bereits bestehender Dienste als Apple Music gestartet.

Die Internet-Radio-Station Beats1 ist das Herzstück von Apples Musikdienst und vor allem das Werk von Ex-Beats CEO Ian Rogers. Beats1 ist als Radiosender gestartet, der live aus den wichtigsten Städten weltweit mit bekannten Djs für einen neuen Musikmix sorgen will.

Bei welchem Unternehmen Ian Rogers nun angeheuert hat, ist unbekannt. Gleiches gilt auch für seinen Nachfolger bei Apple. Wer die vakante Stelle besetzen wird, ist nicht bekannt.

Mehr dazu: Apple Music: Studie mit düsterer Prognose, Apple widerspricht aber

Download
iTunes 12.2.1 - Die Apple Multimedia-Zentrale
Apple, musikstreaming, Apple Music, WWDC 2015 Apple, musikstreaming, Apple Music, WWDC 2015 Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden