Uber rettet Leben: Alkohol-Unfälle nehmen durch den Dienst ab

Verbot, Taxi, Uber, Mitfahrdienst Bildquelle: Uber
Über den Fahrtenvermittler Uber wird seit Monaten vielfältig und trefflich gestritten. Forscher der Temple University brachten nun aber einen gänzlich neuen Aspekt in die Sache ein: Wo der Dienst gut und wie gedacht funktioniert, steigt die Sicherheit im Straßenverkehr.
Eine Untersuchung im US-Bundesstaat Kalifornien hat gezeigt, dass die Zahl der Verkehrstoten, die zum Opfer von alkoholisierten Autofahrern wurden, merklich gesunken ist. Hochrechnungen auf Basis der aktuell vorliegenden Daten ergaben, dass die Zahl der Menschen, die im Straßenverkehr durch Alkoholeinfluss ums Leben kommen, um einen Wert zwischen 3,6 und 5,6 Prozent niedriger ausfällt.

Der Hintergrund ist eigentlich verständlich: Durch Uber besteht die Möglichkeit, zu einem deutlich geringeren Preis auf einen Dienst zurückzugreifen, der ähnlich wie ein Taxi funktioniert. Entsprechend stark sinkt die Hürde, sich nach dem Genuss von alkoholischen Getränken lieber von einem Dienstleister nach Hause fahren zu lassen, statt sich selbst ans Steuer zu setzen.

Auch in den Statistiken der Polizei macht sich dies bemerkbar. So verzeichnete man beim San Francisco Police Department in der Silvesternacht lediglich zwei Festnahmen wegen Alkohols am Steuer. Eine solch niedrige Zahl gab es seit vielen Jahren nicht.

In den gesamten USA sterben im Jahr aktuell rund 13.000 Menschen in Folge von Unfällen, bei denen Alkohol im Spiel war. Die Berechnungen der Wissenschaftler ergeben somit, dass es jährlich rund 500 Menschenleben retten würde, wenn landesweit Uber-Dienste zu vergleichbaren Konditionen wie in Kalifornien zur Verfügung stünden.

Mitfahr-App Uber (Android)Mitfahr-App Uber (Android)Mitfahr-App Uber (Android)Mitfahr-App Uber (Android)

Hinzu kommen die materiellen Schäden, die durch solche Unfälle auftreten: Die Volkswirtschaft wird hier jährlich um rund 37 Milliarden Dollar belastet. 1,3 Milliarden Dollar könnten es weniger sein, wenn sich mehr Menschen aufgrund der geringeren Preise von anderen heimfahren lassen würden. Verbot, Taxi, Uber, Mitfahrdienst Verbot, Taxi, Uber, Mitfahrdienst Uber
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Oehlbach DA Converter, Digital-Analog-Wandler, Digital-Koaxial- und Digital-Optischer-Eingang, mteallic braun
Oehlbach DA Converter, Digital-Analog-Wandler, Digital-Koaxial- und Digital-Optischer-Eingang, mteallic braun
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
58,99
Blitzangebot-Preis
47,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 11,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden