Lenovo zwang Usern erneut Software auf - Clean Install half nicht

Lenovo Yoga Tablet 2, Yoga Tablet 2, Lenovo Yoga Tablet 2 with Windows Bildquelle: Lenovo
Der Computerhersteller Lenovo muss sich erneut den Vorwurf gefallen lassen, seinen Nutzern Software aufzudrücken, die diese gar nicht wollen und sie so auch noch Sicherheitsrisiken auszusetzen. Das Problem im aktuellen Fall ist die so genannte Lenovo Service Engine (LSE), gegen die auch eine saubere Neuinstallation nicht hilft.
Auf die LSE wurden Anwender aufmerksam, nachdem sie infolge der Superfish-Affäre ihren Lenovo-Rechner lieber mit einer kompletten Neuinstallation ausstatten wollten. Selbst der Einbau einer neuen SSD, die Installation von Windows 8 von einem originalen Microsoft-Installationsmedium und eine Trennung vom Internet halfen aber nicht, den Rechner frei von Lenovo-Software zu halten. Trotzdem tauchte plötzlich ein Systemdienst des Herstellers auf, der sich auch anders nicht entfernen ließ.

Wie sich herausstellte, nutzte Lenovo hier die "Windows Platform Binary Table", die Microsoft vor einiger Zeit einführte. Diese ermöglicht es dem Hardware-Hersteller Software direkt aus dem BIOS heraus ins System einzuspielen. Das Feature war eigentlich dafür gedacht, dass beispielsweise ein Dieb vorhandene Sicherungssysteme am Rechner nicht aushebeln kann, indem er eine komplette Neuinstallation vornimmt.

Lenovo nutzte die Funktion vorübergehend, um ein Tool auf den Systemen unterzubringen, das bestimmte Informationen sammelte, die beispielsweise für die Fehlerdiagnose nützlich sind. Auch werden einige Daten an das Unternehmen geschickt. Inzwischen wurde LSE wieder entfernt - unter anderem, weil Microsoft auch die Richtlinien für die Verwendung der Windows Platform Binary Table verschärfte.

Das Problem bestand allerdings nicht nur daraus, dass Lenovo den Kunden Software aufzwang und ihnen keine andere Entscheidung ermöglichte. Hinzu kam, dass LSE mit Sicherheitslücken ausgeliefert wurde. Wie das Unternehmen mitteilte, sei man von einem unabhängigen Sicherheitsforscher über das Problem informiert worden und stelle ein BIOS-Update bereit. Aber auch ein Tool zur Entfernung der LSE wird inzwischen angeboten. Die Profi-Rechner der Think-Serien waren nicht mit LSE versehen, sondern ausschließlich Geräte, die für den Privatkundenmarkt bestimmt waren. Lenovo Yoga Tablet 2, Yoga Tablet 2, Lenovo Yoga Tablet 2 with Windows Lenovo Yoga Tablet 2, Yoga Tablet 2, Lenovo Yoga Tablet 2 with Windows Lenovo
Mehr zum Thema: Lenovo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr LUOOV Mifree Q8 Smartwatch Wasserdicht Handgelenk Sportuhren für IOS und Android iphone 5c 6s und Huawei Samsung Edge-LG Smartphone(Klettern / Wandern / Laufen / Walking / Camping) []
LUOOV Mifree Q8 Smartwatch Wasserdicht Handgelenk Sportuhren für IOS und Android iphone 5c 6s und Huawei Samsung Edge-LG Smartphone(Klettern / Wandern / Laufen / Walking / Camping) []
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
55,44
Ersparnis zu Amazon 37% oder 32,55
Nur bei Amazon erhältlich

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden