Neue Microsoft Lumias: Quick View Cover & besserer Glance Screen

Microsoft Lumia, Glance Screen, Lumia Blick Bildquelle: Microsoft
Microsoft arbeitet derzeit trotz der jüngsten Einschnitte an einer ganzen Reihe von neuen Lumia-Smartphones mit Windows 10 Mobile. Eine der Neuerungen dieser Geräte wird offenbar die Rückkehr der bei vielen Nutzern beliebten Funktion Glance Screen sein, die hierzulande auch als "Blick" bezeichnet wird. Passend dazu wird es erstmals offizielle Quick View Cover für bestimmte Lumia-Modelle geben.
Bei einigen osteuropäischen Händlern sind jüngst bereits die ersten Zubehörprodukte für die neuen Lumia-Smartphones von Microsoft aufgetaucht. Zwar verraten die Shop-Listings noch nicht, zu welchen Smartphone-Modellen die neuen Zubehörteile gehören, sie lassen jedoch erkennen, dass Microsoft erstmals die von vielen Android-Geräten bekannten sogenannten Quick View Cover anbieten will.

Microsoft Lumia: Glance ScreenMicrosoft Lumia: Glance ScreenMicrosoft Lumia: Glance ScreenMicrosoft Lumia: Glance Screen

Konkret sind bisher zwei Cover aufgetaucht, deren Listings genaue Modellnummern nennen (CC-3105 und CC-31o8) und auch von dem Quick View Feature sprechen. Dabei handelt es sich um ein Fenster in der Frontklappe der Cover, durch das der Nutzer auf die Schnelle Informationen von bestimmten Apps oder auch Uhrzeit, Datum und eingegangene Benachrichtigungen einsehen kann. Bisher gibt es solche Cover nur für Android-Smartphones.

Microsoft will laut einer vertrauenswürdigen Quelle aus dem Umfeld des Softwaregiganten, mit der WinFuture.de kürzlich gesprochen hat, im Zuge der Einführung der neuen Lumia Quick View Cover auch die Glance Screen Funktion aufleben lassen. Dieses Feature zeigt bei einigen älteren Lumia-Smartphones Informationen zur Uhrzeit und eingegangenen Benachrichtigungen an, wenn der Nutzer das Telefon aus der Tasche holt, ohne dass dazu das Display vom Anwender aktiv eingeschaltet werden muss.

Auf diese Weise kann man die Uhrzeit prüfen, ohne dass man selbst aktiv werden muss. Bei den meisten Geräten mit Glance Screen wurde dies energieeffizient realisiert, indem dank eines OLED-Displays nur die wirklich dafür benötigten Pixel aktiviert wurden. Nach dem Lumia 1520 kam jedoch kein neues High-End-Smartphone mehr mit diesem Feature auf den Markt - Microsoft begründete das Fehlen der Funktion beim Lumia 930 damit, dass das Display den dafür benötigten Zwischenspeicher nicht besitzen würde.

Bei den zuletzt erschienenen Lumia-Modellen 532, und 640 gibt es den Glance-Screen-Support immerhin wieder. Laut unserer Quelle soll das Feature mit der kommenden Generation der Lumia-Smartphones aber deutlich ausgebaut werden. Konkrete Angaben zu den Neuerungen liegen aber leider noch nicht vor. Zusammen mit den neuen Quick View Covers sollen so einige interessante Funktionen realisiert werden, heißt es. Microsoft Lumia, Glance Screen, Lumia Blick Microsoft Lumia, Glance Screen, Lumia Blick Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Original Amazon-Preis
59,00
Im Preisvergleich ab
54,04
Blitzangebot-Preis
47,70
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,30

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden