Nach Bendgate: iPhone 6S wird seitlich dicker, aber dennoch leichter

Apple, Iphone, iPhone 6S, Gehäuse, Apple iPhone 6S, Case Bildquelle: Unbox Therapy
Im vergangenen Jahr sorgte das so genannte "Bendgate" für einige Aufregung. Denn kurz nach der Verfügbarkeit der Apple-Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Herbst 2014 kamen Berichte auf, wonach sich das Gerät besonders leicht verbiege, etwa wenn man sich hinsetzt und das iPhone in der Hosentasche hat. Die Debatte legt sich zwar schnell wieder, da es nur sehr wenige "echte" Fälle gab, Apple wird aber dennoch Konsequenzen daraus ziehen.

"iPhone 6S"

In knapp einem Monat ist es wohl wieder soweit, die Kalifornier werden - wie in jedem Herbst - ihre neuen iPhone-Modelle vorstellen, dieses Mal soll es am 9. September soweit sein. Das bedeutet, dass die Produktion von Komponenten bzw. der Geräte längst angelaufen ist und die Leaks allmählich glaubhaft sind.

Apple iPhone 6S & iPhone 6S PlusApple iPhone 6S & iPhone 6S PlusApple iPhone 6S & iPhone 6S PlusApple iPhone 6S & iPhone 6S Plus
Apple iPhone 6S & iPhone 6S PlusApple iPhone 6S & iPhone 6S PlusApple iPhone 6S & iPhone 6S PlusApple iPhone 6S & iPhone 6S Plus

So auch jener Bericht zur Gehäuse-Dicke des vermeintlichen "iPhone 6s": In einem aktuellen Video von Unbox Therapy will der YouTuber Lewis Hilsenteger eine neue iPhone-Rückseite erhalten haben (via MacRumors), diese stellt das eigentliche Unibody-Gehäuse dar und ist somit hauptverantwortlich für die Stabilität des Smartphones.



Und laut des Videos haben sich die Apple-Techniker die Schwachstellen des bisherigen Designs näher angesehen und diese verstärkt: Denn das (angebliche) neue Gehäuse misst in den Bereichen der Home- und Lautstärke-Buttons nun 1,9 Millimeter, vorher waren es nur 1,14 Millimeter. Dadurch will Apple ein Verbiegen erschweren, die verstärkte Seite ist auch mit dem freien Auge zu erkennen.

Dennoch leichter

Erstaunlich ist dabei, dass das Gehäuse trotz dieser verstärkten Seiten weniger wiegt als jenes vom iPhone 6. Letzteres kommt auf 27 Gramm, das neue bringt hingegen nur 25 Gramm auf die Waage. Das lässt darauf schließen, dass Apple ein neues Material einsetzt, bereits vor ein paar Monaten gab es Gerüchte zum "7000 Series"-Aluminium.

Sieht man sich die neue Rückseite insgesamt an, so sollte man sich darauf gefasst machen, dass das nächste iPhone praktisch genauso aussehen wird wie das aktuelle - denn Unterschiede beim Design sind so gut wie keine zu erkennen.

Siehe auch: iPhone 6s, iPad Pro, Apple TV - Apple Event soll am 9.9. stattfinden Apple, Iphone, iPhone 6S, Gehäuse, Apple iPhone 6S, Case Apple, Iphone, iPhone 6S, Gehäuse, Apple iPhone 6S, Case Unbox Therapy
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden