DVB-T2: Verbraucherschützer warnen vor voreiligem Geräte-Kauf

Logo, Fernsehen, DVB-T2, DVB-T2 HD Bildquelle: Projektbüro DVB-T2 HD
TV & Streaming Wer nicht klar und längerfristig auf einen Kabelanschluss oder Satelliten-Empfang setzt und stattdessen auf die terrestrische TV-Ausstrahlung zurückgreifen will, sollte mit dem Kauf neuer Geräte unbedingt noch abwarten. Denn hier steht demnächst die Umstellung auf neue Standards an.

Infografik: Fakten zur DVB-T2-EinführungFakten zur DVB-T2-Einführung
Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz wies heute darauf hin, dass im kommenden Jahr die Einführungsphase des neuen DVB-T2 beginnt. Die Branche arbeitet darauf hin, spätestens zur Fußball-Europameisterschaft im kommenden Jahr mit der Technologie an den Start zu gehen. Dann wird es auch möglich sein, die Spiele über den normalen Fernseh-Rundfunk mit hochauflösenden Bildern zu empfangen.

Entsprechend wäre es im Grunde ratsam, bereits jetzt vorausschauend zu handeln, wenn ein Neukauf anstehen sollte. Allerdings ist das nicht ohne Weiteres möglich. Laut der Verbraucherzentrale sind die meisten Fernseher und Receiver, die derzeit mit DVB-T/DVB-T2 beworben werden, nicht kompatibel zu dem Standard, der demnächst in Deutschland eingeführt wird.

Nicht besser geht es jenen, die meinen, während einer Urlaubsreise zuschlagen zu können. "Auch von Urlaubsschnäppchen aus Ländern, in denen DVB-T2 bereits eingeführt ist, wie Österreich, Frankreich oder Großbritannien, sollte man die Finger lassen", so Michael Gundall, Fernsehexperte der Verbraucherzentrale, "denn diese Receiver sind nicht für den Empfang in Deutschland geeignet".

Wenn nun aber im Garten oder Wohnmobil das Empfangsgerät kaputt geht und zwingend Ersatz her muss, gilt es, die Augen offenzuhalten. Damit dieses im kommenden Jahr mit den ersten Ausstrahlungen auf Basis der neuen Technologie genutzt werden kann, muss das DVB-T2 HD-Logo zu sehen sein. Damit sollte es dann keine Probleme mit dem Standard geben, für den sich die deutschen Fernsehsender entschieden haben.

Bei verschiedenen Fernsehern kann dies durchaus schon der Fall sein. Receiver mit der richtigen Technik sollen aber erst im September auf der IFA vorgestellt werden und danach in den Handel kommen. Wer jetzt auf das falsche Pferd setzt, wird relativ kurz hintereinander mit zwei Problemen zu kämpfen haben: Erst einmal muss dann auf HD-Empfang verzichtet werden, was noch halbwegs gut gehen kann, da die fraglichen Geräte trotzdem zum heutigen DVB-T abwärtskompatibel sind. Nach dem DVB-T2-Rollout dauert es aber nicht mehr lang, bis die erste Version abgeschaltet und die Frequenzen zugunsten des Breitband-Mobilfunks freigegeben werden - dann gibt es gar keinen Empfang mit den aktuellen Geräten mehr und es steht wieder ein Neukauf an.
Mehr zum Thema: IFA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Interessante IFA Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden