Apple will Bindung an einzelne Mobilfunknetze endgültig aufbrechen

Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Bildquelle: Apple
Apple will zukünftig nicht mehr nur dafür sorgen, dass seine Kunden mit ihrem Smartphone und der Software möglichst zufrieden sind, sondern auch mit dem gesamten Nutzungserlebnis. Dafür testet das Unternehmen nun Möglichkeiten, selbst als Mobilfunkanbieter aufzutreten - und nebenbei die Konventionen der Netzbetreiber weiter aufzubrechen.
Laut einem Bericht des US-Magazins Business Insider geht es dem Konzern nicht nur darum, dass die Kunden nun auch noch ihre Mobilfunk-Anbindung mit dem Smartphone aus einer Hand bekommen. Man will auch dafür sorgen, dass stets die bestmögliche Verbindung zur Verfügung steht und dabei die Netzbetreiber noch weiter zum reinen Infrastruktur-Anbieter degradieren.

Sollte es Apple gelingen, die Pläne wie geplant umzusetzen, würde das Unternehmen gleich von mehreren Netzbetreibern in einem Markt Kapazitäten anmieten. Anders als bei allen bisher verfügbaren Angeboten wäre der Nutzer dann nicht mehr an ein Netz gebunden. Das iPhone soll sich stattdessen jeweils mit dem Sendemast verbinden, der aktuell die beste Leistung zur Verfügung stellen kann.

Steel Drake: Konzept für iPhone 8Steel Drake: Konzept für iPhone 8Steel Drake: Konzept für iPhone 8Steel Drake: Konzept für iPhone 8

Tests der dafür benötigten Roaming-Technologie finden dem Vernehmen nach bereits statt - allerdings stellt diese das geringste Problem an der Sache dar. Letztlich wird es darauf ankommen, ob die Carrier hier überhaupt bereit sind mitzuspielen. Oder aber ob Apple ausreichend Druckmittel zur Verfügung stehen, sie dazu zu bringen.

Langfristiges Projekt

Denn selbst wenn die Netzbetreiber bisher Kapazitäten an Dritte vermieten, können sie deren Kunden dann doch als feste Nutzer ihres Netzes ansehen, die jeweils über einen gewissen Zeitraum gebunden sind. Kann Apple seinen Plan umsetzen, wären sie einem wesentlich schärferen Konkurrenzdruck ausgesetzt und müssten sich stets darum kümmern, vor Ort die beste Abdeckung zu bieten, wenn ihre Infrastruktur zum Tragen kommen und dadurch Geld fließen soll.

Entsprechend ist kaum davon auszugehen, dass die Netzbetreiber hier freiwillig mitspielen werden. Allerdings kann es sich aber wohl auch kaum ein Carrier leisten, nicht mitzuziehen, wenn Apple mit der Konkurrenz handelseinig wird - denn die iPhone-Besitzer sind noch immer die stärksten Nutzer von mobilen Datendiensten.

Die Planungen Apples sind dem Bericht zufolge auch eher längerfristig angelegt und es ist nicht damit zu rechnen, dass ein entsprechendes Angebot kurzfristig starten wird. Hier sei eher von einem Zeitraum um die fünf Jahre auszugehen. Erste Gespräche soll der Konzern aber bereits mit Netzbetreibern in den USA und auch in Europa führen. Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr CUBOT Dinosaur 5.5'' 2.5D HD Screen 4G-Smartphone Android 6.0 Quad Core 1.3GHz Dual SIM Handy ohne Vertrag 3GB RAM+16GB ROM HotKnot WIFI 
CUBOT Dinosaur 5.5'' 2.5D HD Screen 4G-Smartphone Android 6.0 Quad Core 1.3GHz Dual SIM Handy ohne Vertrag 3GB RAM+16GB ROM HotKnot WIFI 
Original Amazon-Preis
134,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
101,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 33

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden