Neue Rekordbewertung für Uber, auch Microsoft investiert $100 Mio.

Verbot, Taxi, Uber, Mitfahrdienst Bildquelle: Uber
In der jüngsten Finanzierungsrunde hat der umstrittene Mitfahrdienst Uber über eine Milliarde Dollar neues Kapital erhalten. Auch Microsoft hat sich laut einem Bericht mit 100 Millionen US-Dollar an dem Startup beteiligt. Damit steigt der Wert des Unternehmens nun in der Beurteilung auf den Rekordwert von 51 Milliarden US-Dollar.
Allein das Funding liegt bei 5 Milliarden, meldet das Wall Street Journal. Damit hat Uber einen neuen Rekord geknackt: Bisher hatte es nur Facebook als Investoren-getragenes Startup auf eine Bewertung von 50 Miliarden US-Dollar gebracht, und zwar im siebten Jahr seines Bestehens. Uber erreicht diesen Rekord nun bereits nach knapp fünf Jahren. Dieser steile Anstieg reflektiert die aggressiven Expansionspläne, die Uber in den letzten Monaten veröffentlicht hat. In mehr als 300 Metropolen kann man bereits weltweit mit Uber Fahrten buchen.

Mitfahr-App Uber (Android)Mitfahr-App Uber (Android)Mitfahr-App Uber (Android)Mitfahr-App Uber (Android)

Stillschweigen zu den Investoren

Die neuen Zahlen zum Funding stammen teilweise aus den öffentlich zugänglichen Daten, teils von einer internen Quelle, schreibt das Wall Street Journal. Über die einzelnen Investoren und die Höhe deren Investitionen wird zumeist Stillschweigen vereinbart.

Offiziell wurde daher noch nicht bestätigt, dass Microsoft nun mit eingestiegen ist. Es gilt aber bereits als offenes Geheimnis im Silicon Valley. Ein Sprecher des Redmonder Software-Konzerns wollte auf die Anfrage des Wall Street Journals keine Stellung beziehen. Ungewöhnlich wäre ein solches Investment nicht - auch schon bei Facebook hatte Microsoft früh mitgemischt. 2007 hatte das Unternehmen einen Anteil von 1,6 Prozent an dem Sozialen Netzwerk, verkaufte den Anteil allerdings zum Börsenantritt von Facebook für rund 250 Millionen US-Dollar - heute hätte der Anteil den zehnfachen Wert.

Lohnendes Investment?

Es gibt einige Spekulationen, warum Microsoft nun mit einsteigt.

Wie es heißt, könnte es mit der Verbindung der Branchen zusammenhängen: Denn Uber selbst investiert in Kartenmaterial, Navigationslösungen und 3D-Mapping, Microsoft ist ebenfalls auf dem Gebiet tätig. Die aktuellen Gewinnaussichten von Uber allein werden zumindest nicht den Ausschlag für einen Einstieg gegeben haben. Uber hatte im vergangenen Jahr 400 Millionen US-Dollar Einnahmen gemeldet. Die interne Vorausschau soll bei zwei Milliarden US-Dollar Einnahmen für das laufende Geschäftsjahr liegen.

Siehe auch: Eskalation um Uber: Hochrangige Manager in Europa festgenommen Verbot, Taxi, Uber, Mitfahrdienst Verbot, Taxi, Uber, Mitfahrdienst Uber
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:50 Uhr Leelbox Q1 PRO Android TV Box Android Box Amlogic S905 64 Bit 2K & 4K HDMI 2.0 Quad Core Android 5.1 Kodi 16.0 mit vorinstallierte Pluggins 1GB RAM 8 GB Flash
Leelbox Q1 PRO Android TV Box Android Box Amlogic S905 64 Bit 2K & 4K HDMI 2.0 Quad Core Android 5.1 Kodi 16.0 mit vorinstallierte Pluggins 1GB RAM 8 GB Flash
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 8
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden