Windows 10: Neue Features wird es etwa alle vier Monate geben

Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News
Mit der Veröffentlichung von Windows 10 setzt Microsoft auf das neue "Windows as a Service"-Modell: Das bedeutet, dass es konstant funktionelle Updates geben wird und nicht mehr wie früher in jährlichen Abständen (oder noch länger). Konkret wird das vermutlich bedeuten, dass es etwa drei Updates pro Jahr geben wird.
Diese Informationen, über die RedmondMag berichtet, stammen zwar nicht direkt von Microsoft, aber einer namentlich bekannten und sicherlich auch bestens informierten Quelle, nämlich Stephen Kleynhans, Vice President for the Mobile and Client Computing Group beim renommierten Marktforschungsunternehmen Gartner.

Windows 10 in Unternehmen

Kleynhans hielt vor kurzem ein Webinar ab, das sich an IT-Pros richtete. Thema war dabei der Umgang mit Windows 10 in Unternehmen. Dabei empfahl er diesen, das neue Betriebssystem intern ähnlich zu testen wie Microsoft es vor der Veröffentlichung gemacht hat: in Insider-artigen (Test-)Umgebungen, die eine "Toleranz" gegenüber Veränderungen haben, also die etwaige Fehler verschmerzen können.


Dabei erläuterte er auch, was das konkret bedeutet: Für Updates seitens Microsoft wird es bekanntlich zwei Ebenen geben: Sicherheit und Funktionalitäten. Erstere werden regelmäßig im Rahmen des Patch-Dienstags (und auch häufiger) durchgeführt, neue Funktionen wird es hingegen in etwa alle vier Monate geben.

Microsoft hat dafür drei Zweige: "Current Branch" ist der schnellste und betrifft Konsumenten, dazu kommen "Current Branch for Business" (CBB), den die meisten Unternehmen wählen werden, sowie der "long-term servicing branch" (für "Embedded"-Systeme).

Current Branch ist natürlich der schnellste Zweig, hier werden die Nutzer gezwungen, die Updates mehr oder weniger sofort durchzuführen. Ein CBB-Release erfolgt mit viermonatiger Verspätung, dieser kann von den CBB-Nutzern auf Wunsch um acht weitere Monate verzögert werden. Das erste Feature-Update werde laut Kleynhans übrigens "Anfang oder Mitte des vierten Quartals" kommen, also zwischen Anfang Oktober und Mitte November.

Windows 10 FAQ
Alle Fragen umfassend beantwortet
Windows 10 Umstieg
Diese kostenlosen Tools brauchst du
Windows 10 Download
Download der deutschen ISO-Dateien
Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
61,99
Blitzangebot-Preis
35,00
Ersparnis zu Amazon 50% oder 34,98

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden