Provokant, innovativ: Ex-HTC-Designer Croyle und sein NextBit-Phone

Smartphone, Cloud, Startup, NextBit Bildquelle: Nextbit
Das könnte wirklich spannend werden: Ein junges Unternehmen in den USA macht jetzt von sich Reden. Abseits der großen bekannten Smartphone-Hersteller will NextBit ein neues Mobilfunkgerät entwickeln, das für "die nächste Generation" geschaffen innovativer und intuitiver sein soll als alles bisher dagewesene.
Ganz so ambitioniert klingt das Projekt nicht, wenn es der Kopf hinter der Idee selbst in der Vorstellung beim Tech-Blog Recode präsentiert. Die jetzt über Recode angekündigte Neuvorstellung des Smartphones klingt noch wenig nach Innovation, aber genau das verbirgt sich hinter der Firmenidee. NextBit ist zusammengewürfelt aus einem Haufen kreativer Köpfe, Software- wie Hardware-Designer, die in den mächtigsten und wichtigsten Unternehmen der Branche angestellt waren: dabei sind ehemalige Mitarbeiter von Apple, Amazon, Google, HTC, Motorola und so weiter. Nextbit'Rebooten' im Sinne von neudenken und anders gestalten will das Startup Nextbit.

Provokant - und nichts für jedermann

Bei Recode plaudert nun Scott Croyle, langjähriger Manager bei HTC und der Designkopf hinter dem vielgelobten HTC One M7- und M8-Design, zum ersten Mal über das NextBit-Smartphone-Projekt. Croyle stapelt eher tief was sein neues Projekt angeht. Er verrät bei Recode bislang nur, dass sein Unternehmen nach den ersten Versuchen mit eigener Software im vergangenen Jahr nun an einem Hardware-Projekt arbeitet. Zudem verspricht Croyle, dass das NextBit Smartphone ein provokantes Design haben wird. Darunter kann man sich alles und nichts vorstellen. "Wir bauen es auf als etwas ganz anders," erläuterte Croyle: "…und wir wollen gar nicht etwas für jedermann sein!".

HTC One/M7HTC One/M7HTC One/M7HTC One/M7
HTC One M8 EyeHTC One M8 EyeHTC One M8 EyeHTC One M8 Eye

Croyle hat sich mit seinem Weggang von HTC eigene Projekten gewidmet, mit dabei auch NextBit. Mit ihm an Bord sind Mike Chan, Gründer und CTO von NextBit und ehemaliger Software-Entwickler bei Google, zuständig für Android 1.0, sowie Tom Moss, ehemaliger Sicherheitschef bei 3LM (aufgekauft von Motorola).

Hohe Erwartungen in der Branche

Ob NextBit nun einen iPhone-Killer bringen werden oder nicht - sie haben die Aufmerksamkeit der Branche und der Medien. NextBit hat nicht nur eine Menge Vorschusslorbeeren aus der Presse erhalten. Auch ein mit 18 Millionen US-Dollar prall gefüllter Investmenttopf von Google Ventures und der Accel Partners-Gruppe zeigt, wie ernst NextBit genommen wird.

In den kommenden Wochen will NextBit ihr erstes Smartphone nun offiziell vorstellen. Details sind noch nicht bekannt, außer, dass es sich aller Voraussicht nach um ein Gerät handeln wird, das auf Android basiert, aber sein eigenes Custom ROM bieten wird. Dazu darf man erwarten, dass das NextBit-Smartphone ein Cloud-Phone sein wird. Das Startup hatte bereits interessante Ansätze vorgestellt, die den Speicherplatz in die Cloud verlagern und alle Daten von überall - also auch von anderen Geräten aus zugänglich macht. Smartphone, Cloud, Startup, NextBit Smartphone, Cloud, Startup, NextBit Nextbit
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Silent Monsters Gaming und Office Mauspad
Silent Monsters Gaming und Office Mauspad
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,07
Ersparnis zu Amazon 26% oder 3,83
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden