Freie Kunst auf Telekom-Kästen: Nach Antrag darf jetzt jeder malen

Telekom, Kunst, Graffiti, Verteilerkasten, Kasten Bildquelle: Telekom
Dass man die grauen Verteilerkästen, in denen die Telekom ihre Technik unterbringt, schöner gestalten könnte, dürfte wohl niemand bestreiten. Jetzt macht es der Konzern kreativen Straßenkünstlern offiziell möglich, eine Erlaubnis für das Bemalen einzuholen.

Jeder darf mitmalen

Bei Verteilerkästen der Telekom kann es durchaus vorkommen, dass diese in irgendeiner Art und Weise inoffiziell behängt oder bemalt wurden. Was bisher als Sachbeschädigung einzustufen war, wird jetzt ganz offiziell von dem Konzern gefördert - zumindest wenn man einen entsprechenden Antrag stellt. Wie die Telekom in einem aktuellen Blogbeitrag mit der bezeichnenden Überschrift "Aus Grau wird Bunt" schreibt, will man dafür sorgen, dass die grauen Kästen des Konzerns relativ einfach auch "ohne nächtliche Sprayaktion mit Maskierung" bemalt werden können. Telekom “Aus Grau wird Bunt”-AktionTelekom-Kasten bemalen soll jetzt einfacher offiziell möglich sein Schon bisher hatte die Telekom in Einzelfällen beispielsweise Kommunen, Schulen oder Kindergärten gestattet, Verteilerkästen nach eigenen Vorstellungen zu verschönern. Wie die Telekom eingesteht, sei der Weg bis zu einer solchen offiziellen Erlaubnis bisher "durch viel Papierkram allerdings recht aufwendig" gewesen. Jetzt habe man sich dazu entschlossen, dieses komplizierte Prozedere durch ein einfaches E-Mail-System zu ersetzten. Eine gewisse Kontrolle will der Konzern aber trotzdem über die Kunstwerke behalten.

Einige Spielregeln zu beachten

Interessierte können in einer Mail an "produktion@telekom.de" mitteilen, dass sie einen Verteilerkasten verschönern wollen. Neben dem genauen Standort und einer Beschreibung inklusive Foto des aktuellen Zustands müssen die freiwilligen Kreativen auch in einer Skizze darlegen, wie das Kasten-Kunstwerk aussehen soll. Die Motive müssen dabei "ethisch, politisch und religiös neutral sein", auch kommerzielle Werbeinhalte sind ausgeschlossen. Zu guter Letzt ist es wegen der Gefahr von verstärkter Wärmeentwicklung untersagt, die gesamten Kästen tiefschwarz zu bemalen oder Lüftungsauslässe, Schließvorrichtungen und Scharniere zu übermalen.

Telekom “Aus Grau wird Bunt”-AktionTelekom “Aus Grau wird Bunt”-AktionTelekom “Aus Grau wird Bunt”-AktionTelekom “Aus Grau wird Bunt”-Aktion
Telekom “Aus Grau wird Bunt”-AktionTelekom “Aus Grau wird Bunt”-AktionTelekom “Aus Grau wird Bunt”-AktionTelekom “Aus Grau wird Bunt”-Aktion

Ob die Durchführung des kreativen Projekts nach diesen Kriterien möglich ist, soll dann jeweils von der regionalen Telekom-Technik-Niederlassung überprüft werden. Die Erlaubnis wird von der Telekom wiederum in einer formlosen E-Mail erteilt. In einem Aktions-Flyer, der als PDF-Datei abrufbar ist, fast die Telekom für Interessierte alle Informationen zur "Aus Grau wird Bunt"-Aktion zusammen.

Aus Grau wird Bunt
Alle Infos zur Telekom-Kasten-Aktion als PDF
Telekom, Kunst, Graffiti, Verteilerkasten, Kasten Telekom, Kunst, Graffiti, Verteilerkasten, Kasten Telekom
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden