Smartphone-Hersteller macht Preise durch Bauteilliste transparent

Smartphone, Ubro M1, Ubro Bildquelle: Ubro
Der chinesische Smartphonehersteller Ubro will mit einer neuen Idee um Kunden werben - um mehr Offenheit zu demonstieren und deutlich zu machen, wie der Preis eines neuen Smartphones zustande kommt, will man den sogenannten "Bill of Materials" öffentlich machen, also die Liste aller für ein Gerät verwendeten Komponenten.
Wie GizChina unter Berufung auf Angaben von Ubro berichtet, plant das Unternehmen die Veröffentlichung einer genauen Liste aller bei seinen Smartphones verbauten Teile. Damit können die Kunden angeblich einigermaßen zuverlässig die Gesamtkosten für die genutzten Bauteile ableiten - vorausgesetzt es finden sich entsprechende Preislisten. Ob Ubro auch diese zur Verfügung stellen will, ist bisher noch offen.

Ubro M1Ubro M1Ubro M1Ubro M1

Die Offenlegung des Bill of Materials ist keineswegs eine Selbstverständlichkeit, schließlich verraten die Hersteller nur ungern für jedermann sichtbar, wie ihre Preisgestaltung erfolgt. Unter anderem spielt dabei natürlich der riesige Konkurrenzdruck unter den Smartphone-Herstellern eine Rolle. Wer seine Kosten oder auch nur die Liste der Komponenten offenlegt, riskiert dabei unter Umständen einen Wettbewerbsvorteil, weil sich Konkurrenten an den Angaben orientieren können - um selbst günstigere oder bessere Produkte anzubieten.

Für die Kunden ist die Offenlegung des "Bill of Materials" natürlich von Vorteil, können sie so doch hoffentlich genauestens nachvollziehen, ob die verbauten Komponenten ihre Wünsche erfüllen. Sitzt der bevorzugte Kamera-Sensor im Gerät? Sind andere Bauteile möglicherweise von schlechterer Qualität oder anderen Problemen betroffen? Dank des BOM könnte man dies gegebenenfalls nachvollziehen.

Für den Hersteller liefert der BOM natürlich eine Möglichkeit, seine Preisgestaltung öffentlich zu erklären, was wiederum einen positiven Effekt auf die Verkaufszahlen haben könnte. Natürlich besteht noch immer die Gefahr - gerade bei kleineren Anbietern aus Fernost - dass falsche Angaben gemacht werden. Dem jeweiligen Unternehmen drohen dadurch allerdings auch ein schlechter Ruf und damit wegbrechende Verkäufe.

Ubro ist ein neuer Mitbewerber im hart umkämpften chinesischen Smartphone-Markt, der zunächst mit einem Mittelklasse-Modell an den Start gehen will. Das Ubro M1 kommt mit einem fünf Zoll großen HD-Display auf den Markt und kombiniert dieses mit einem achtkernigen MediaTek-SoC, der zusammen mit 2 GB RAM und 16 GB internem Flash-Speicher verbaut wird. Außerdem sind jeweils eine 5-Megapixel-Cam auf der Front und eine 13-MP-Kamera auf der Rückseite vorgesehen. Smartphone, Ubro M1, Ubro Smartphone, Ubro M1, Ubro Ubro
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden