Googles Chromecast: Stabile Netzanbindung jetzt durch Ethernet-Port

Google, Hdmi, chromecast Bildquelle: Google
Der Suchmaschinenkonzern Google bietet nun endlich auch eine Lösung für all jene an, die sich für den Streaming-Stick Chromecast interessierten, aber wegen schlechter oder fehlender WLAN-Verbindungen vor einem Kauf zurückschreckten. Es wird nun auch möglich, das Gerät per Ethernet-Kabel ans Netz zu bringen.
Chromecast stellt eine recht preiswerte Möglichkeit dar, Video-Streams und verschiedene andere Inhalte aus dem Netz auf einen Fernseher zu bringen. Dafür ist allerdings eine ausreichend gute WLAN-Anbindung nötig. Diese ist nicht immer vorhanden - etwa weil der Access Point in einem Haus zu weit entfernt und kein Repeater vorhanden ist oder es schlicht zu viele Störquellen gibt. Insbesondere hochausflösende Videostreams können so schon einmal ins Stocken geraten.

Googles HDMI-Stick ChromecastGoogles HDMI-Stick ChromecastGoogles HDMI-Stick ChromecastGoogles HDMI-Stick Chromecast

Es gibt daher durchaus viele Nutzer, die ihre Internet-Geräte gern möglichst mit einer stabilen Netzwerk-Verbindung über ein Ethernet-Kabel ausstatten. Das wird nun auch beim Chromecast möglich. Der Stick selbst wird allerdings nicht in einer speziellen Variante mit Netzwerk-Anschluss angeboten. Der Ethernet-Port ist stattdessen in einem umgerüsteten Netzteil enthalten, das ohnehin für die Versorgung des Chromecast benötigt wird.

Die Lösung in dieser Art ist im Grunde sinnvoll. Denn in Häusern, in denen ein kabelgebundenes Netzwerk fest integriert ist, findet sich die nächste Netzwerk-Buchse ohnehin meist in der Nähe einer Steckdose. Aber auch ohne dies lässt sich das Kabel so besser in die bereits vorhandene Installation integrieren und muss nicht als zusätzliche Leitung bis zum Fernseher gelegt werden, die vor allem bei Geräten, die an die Wand montiert sind, störend wäre.


Bei den verbauten Komponenten griff Google allerdings nicht auf die neueste Top-Technik zurück. Der Anschluss arbeitet lediglich mit einer Bandbreite von maximal 100 Megabit pro Sekunde. Das ist an dieser Stelle ein hinnehmbarer Kompromiss, da selbst für die höchstauflösenden Streams eine Gigabit-Schnittstelle völlig unnötig wäre und die benötigten Komponenten so billiger zu haben sind. Der Preis für den Strom-Adapter mit integriertem Ethernet-Port liegt so bei 15 Dollar. Derzeit gibt es noch keine Angaben dazu, wann dieser auch hierzulande zu haben sein wird. Google, Hdmi, chromecast Google, Hdmi, chromecast Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden