Windows 10 Store: App-Beschränkung auf Maximum von 10 Geräten

Windows 10, Beta, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074, Windows 10 Store Bildquelle: Microsoft
Windows 10 steht vor der Tür, damit klopft auch ein neuer Store an. Der neue App-Shop von Microsoft soll künftig die zentrale bzw. "universelle" Anlaufstelle für alle Arten von Windows-Apps sein. Dabei gibt es aber nun eine neue Beschränkung, nämlich dass eine App auf bis zu zehn Windows 10-Geräten installiert werden kann.

Bisherige "Beschränkung": 81 Installationen

Für den überwiegenden Teil der künftigen Windows 10-Nutzer dürfte das, was dem Blog Dr. Windows aufgefallen ist, allerdings keine Auswirkungen haben. Denn bei Apps kann man unter "Zusätzliche Informationen" nun lesen, dass eine App "auf bis zu 10 Windows 10-Geräten" installiert werden kann.

Damit wird die Anzahl möglicher Installationen signifikant reduziert - allerdings kann man die bisherige Zahl als Fantasiewert bezeichnen: Denn mit Windows 8.1 wurde die Zahl der App-Installationen auf 81 "beschränkt", das sollte anzeigen, dass es keine Limits mehr gibt.

Die neue Beschränkung auf zehn Geräte hat wie die 81 natürlich mit der Versionsnummer von Windows 10 zu tun. Und der überwiegende Teil der Windows-Nutzer wird vermutlich auch nie in die Nähe des Maximums kommen: Martin Geuß zählt hier die Anzahl an Geräten auf, die ein besonders Microsoft-affiner Nutzer in seinem Besitz haben kann und kommt hier - bei sehr optimistischer Schätzung - auf sieben Geräte (PC, Notebook, Surface, kleines Tablet, zwei Windows 10 Mobile-Smartphone uns eine Xbox One).

Betreffen dürfte die neue Zehnergrenze eher (Windows-)Profis wie Entwickler, Journalisten und Blogger: Denn diese haben in der Regel besonders viele Hardware-Modelle im Einsatz, sie könnten und werden die 10-Geräte-Grenze durchaus erreichen. Hier ist allerdings eine Art Kulanzlösung per Anruf beim Microsoft-Support nicht auszuschließen.

Ohnehin ist die neue Grenze offenbar noch nicht 100-prozentig richtig, da der Passus derzeit auch bei kostenlos verfügbaren Apps erscheint, was natürlich keinen Sinn ergibt. Windows 10, Beta, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074, Windows 10 Store Windows 10, Beta, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074, Windows 10 Store Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Store & Apps
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Windows 10 im Preisvergleich

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden