Microsoft testet Aktivierung von Windows 10, löst damit Probleme aus

Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162
Microsoft hat in der zurückliegenden Woche gleich drei Mal neue Versionen für das Windows 10 Insider Programm ausgeliefert. Die Builds 10158 und 10159 hatten noch das Problem, dass sie bei einigen Testern nicht als Update-Option erschienen. Mit dem jüngsten Insider Build mit der Nummer 10162 kommt nun ein Aktivierungs-Fehler hinzu.
Das heißt, dass Build 10162 zwar installiert werden kann - notfalls gibt es ja auch schon die offizielle ISO für eine manuelle Installation - sich dann aber nicht regulär aktivieren lässt. Die Aktivierung der Insider-Vorschau schlägt fehlt, egal wie oft man es versucht, melden einige Nutzer. Andere Insider berichten über ähnliche Probleme mit den beiden älteren Builds. Der Grund dafür ist nun gefunden: wie ein Microsoft-Supportmitarbeiter im Hilfe-Forum bekannt gab, arbeitet Microsoft derzeit an dem Aktivierungsprozess. Im Hintergrund wird also fleißig gearbeitet. Die Neuerungen führen nun jedoch dazu, dass einige Nutzer vorerst von der Aktivierung ausgesperrt bleiben.

Windows 10 Build 10158Windows 10 Build 10158Windows 10 Build 10158Windows 10 Build 10158
Windows 10 Build 10158Windows 10 Build 10158Windows 10 Build 10158Windows 10 Build 10158

Irreführender Hinweis

Wer davon betroffen ist, ist aktuell nicht abzusehen. Microsoft gibt aber zu, dass es sich um ein grundlegendes Problem handelt. Die Fehlermeldung, die angezeigt wird, kann man zudem als einen irreführenden Hinweis sehen. Denn "Connect to the Internet to activate Windows", also die Bitte, die Verbindung mit dem Internet herzustellen, um Windows zu aktivieren, ist alles, was angezeigt wird. Die Fehlermeldung hängt aber nicht mit dem Netzwerk zusammen, in dem man sich befindet, sondern nur mit den Aktivierungs-Servern von Microsoft.

Fehlermeldung einfach ignorieren

Erst wenn der "Service wieder zurück ist und läuft, sollten sich die Builds wieder automatisch aktiveren", schreibt der Kunden-Support. So lange sollten Nutzer die Fehlermeldung einfach ignorieren.

Aktuell kann man davon ausgehen, dass die Arbeiten am Aktivierungs-Prozess mit der erwartete Flut von Windows-10-Installationen zum Launchtermin am 29. Juli zusammenhängt. Microsoft testet jetzt die Anschaltung der Builds und die Kontrolle der Seriennummern. Wahrscheinlich will man mit einigen Änderungen im Aktivierungsprozess sicher gehen, dass Ende Juli möglichst wenige Fehler auftauchen werden.

Mehr dazu: Neue Windows 10-Builds: Mögliche Lösungen für Update-Probleme

Seid ihr auf ähnliche Probleme gestoßen oder habt den gleichen Hinweis beim Aktivieren bekommen? Habt ihr bereits einen Workaround gefunden? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Download
Windows 10 Insider Preview - ISO in Deutsch
Download
Die neuen Windows 10-Hintergrundbilder in HD
Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162 Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10162, Windows 10 Build 10162
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden