Facebook: Satelliten mit Laserkanonen sollen Internet bringen

Satelliten, Rakete, Virgin Galactic, LauncherOne Bildquelle: Virgin Galactic
Beim Social Network Facebook treibt man verschiedene Projekte weiter voran, unterversorgte Regionen der Welt mit Breitband-Anbindungen ans Internet auszustatten. Konzernchef Mark Zuckerberg präsentierte dafür jetzt Laser-Projektoren, die an Satelliten in den Orbit geschossen werden sollen.

Facebooks Breitband-LaserFacebooks Breitband-Laser
"Unser Connectivity Lab entwickelt ein Laser-Kommunikationssystem, das Daten aus dem Himmel in die Kommunen bringen kann", erklärte Zuckerberg. Diese beschleunige die Geschwindigkeit der Datenübertragung auf großen Distanzen enorm. Einen ersten Prototypen konnte die entsprechende Arbeitsgruppe nun bereits präsentieren.

Dabei handelt es sich um ein relativ kleines Modul, das mit zwei nebeneinanderliegenden Optiken ausgestattet ist. Eine sendet einen Laserstrahl, die andere dient für dem Empfang des Rückkanals. "Normalerweise ist es nicht möglich, die Strahlen zu sehen, aber für die Demonstration haben wir sie sichtbar gemacht", erklärte Zuckerberg.

Die Systeme sollen vor allem auf Satelliten arbeiten und hier wesentlich höhere Kapazitäten ermöglichen, als die bisher eingesetzten Funkstrecken. Anleihen nahm man dabei wohl bei einem Laser-Kommunikations-Projekt der NASA. Diese stattete ihre Mond-Sonde LADEE mit einem vergleichbaren System aus und kann so die gewonnenen Daten aus dem Orbit unseres Mondes mit einer Bandbreite von über 600 Megabit pro Sekunde zur Erde bringen.

Allerdings hat der Ansatz von Facebook natürlich auch einen Haken: Während zwischen dem Mond und einer Empfangsstation im Erd-Orbit keine Hindernisse die Datenübertragung stören, funktioniert die Kommunikation zwischen Satellit und Erdoberfläche nicht, wenn Wolken im Weg sind. In diesem Fall wollen die Facebook-Entwickler die gleichen Module einsetzen, die dann an Drohnen befestigt sind, die zwischenzeitlich unter der Wolkendecke fliegen.

Facebook treibt entsprechende Projekte seit einiger Zeit voran - auch um sicherzustellen, dass die eigene Plattform in Zukunft noch neue Nutzer gewinnen kann. Die Vorhaben stehen dabei in der Kritik, da es dem Konzern natürlich darum geht, den Zugang zu seinem Netzwerk sicherzustellen, während die Frage einer freien Versorgung der fraglichen Regionen noch nicht geklärt ist. Satelliten, Rakete, Virgin Galactic, LauncherOne Satelliten, Rakete, Virgin Galactic, LauncherOne Virgin Galactic
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden