iPhone 6s soll schon gebaut werden - erheblich mehr Verkäufe?

Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Bildquelle: Apple
Der US-Computerkonzern Apple hat laut einem Bericht aus Asien mit der Produktion der nächsten beiden iPhone-Modelle begonnen. Aktuell sollen diverse Zulieferer die ersten Bauteile für die Apple iPhones der nächsten Generation an die Vertragsfertiger liefern.
Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes berichtet, liefern derzeit einige dort ansässige Hersteller die für die Produktion der neuen iPhone-Modelle benötigten Teile an Apples Vertragsfertiger Foxconn und Pegatron. Der Bericht beruft sich wie so oft auf Quellen aus der taiwanischen Lieferkette.

Apple iPhone 6Apple iPhone 6Apple iPhone 6Apple iPhone 6
Apple iPhone 6Apple iPhone 6Apple iPhone 6Apple iPhone 6

Angeblich soll das iPhone der nächsten Generation im September auf den Markt kommen. Für den Anfang wird allein im viertel Quartal 2015 mit einer Gesamtstückzahl von mindestens 50 Millionen zu produzierenden Einheiten gerechnet. Zusammen mit den aktuellen Modellen und den noch immer erhältlichen älteren iPhone-Varianten sei ein kräftiger Anstieg von Apples Verkaufszahlen zu erwarten.

Den Quellen zufolge rechnet man mit dem Verkauf von insgesamt 230 bis 240 Millionen iPhones im Jahr 2015 - was gegenüber der im letzten Jahr abgesetzten Zahl von 192 Millionen Geräten noch einmal eine erhebliche Steigerung bedeuten würde. Damit würde sich der Vorsprung von Samsung wohl weiter verkleinern, vor allem weil der koreanische Smartphone-Marktführer seit einiger Zeit mit sinkenden Stückzahlen zu kämpfen hat.

Für die asiatischen Zulieferer bedeutet der prognostizierte Anstieg der iPhone-Verkaufszahlen natürlich goldene Zeiten. Sie profitieren ebenfalls von erhöhten Liefermengen und können mit steigenden Gewinnen rechnen. Die iPhone-Verkäufe legen vor allem wegen der wachsenden Nachfrage aus Fernost zu, denn in China ist das Interesse an Apple-Smartphones seit ihrer Einführung vor knapp einem Jahr weiterhin enorm.

Die Zulieferer bauen nun ihrerseits die Fertigungskapazitäten für iPhone-Komponenten weiter aus, um Apples wachsenden Bestellungen gerecht werden zu können. Was das Design betrifft, wird es beim iPhone 6s - so der mögliche Name der neuen Produktreihe - wohl kaum Veränderungen geben, wenn man von angeblich geplanten neuen Farbvarianten absieht. Unter der Haube soll allerdings ein neuer Prozessor stecken. Das 4,7-Zoll-Modell wird angeblich ein Full-HD-Display bekommen, während die große Plus-Variante mit ihren 5,5 Zoll nun ein 2K-Panel erhält. Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple, Iphone, iPhone 6, iPhone 6 Plus Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden