Windows 10 kostet 119 bzw. 199 Euro, OEM-Version vorbestellbar

Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News
Microsoft steht kurz vor der Fertigstellung von Windows 10 und inzwischen ist das neue Betriebssystem auch schon im deutschen Einzelhandel vorbestellbar. Außerdem können wir erstmals die Preise für den europäischen Markt nennen - ab 119 Euro geht es los.
Microsoft hatte bisher nur die offiziellen Preise von Windows 10 für den US-Markt bekanntgegeben, wobei von Preisen von 119 und 199 US-Dollar die Rede war. Laut WinFuture.de vorliegenden Preislisten von europäischen Händlern wird Windows 10 Home hierzulande 119 Euro kosten, während für Windows 10 Professional 199 Euro fällig werden.

Diese Preisgestaltung wird indirekt auch durch eine Preisliste von Microsoft Taiwan bestätigt, die nach einer Umrechnung die gleichen Preise nennt. Die Angaben beziehen sich jeweils auf die auf einem USB-Stick enthaltene Version, die in den USA genauso viel kosten wird wie die im Vertrieb per Electronic Software Distribution (ESD) als Download erhältliche Variante. Windows 10 USB-Sticks Auszug aus Microsoft-Preisliste aus Taiwan bestätigt Windows 10 auf USB-Sticks Die USB-Stick-Version wird auch in der Microsoft-Preisliste noch einmal bestätigt und scheint aktuell der einzige offizielle Weg zu sein, um Windows 10 als Retail-Version im Einzelhandel auf einem physischen Installationsmedium zu erhalten. Eine DVD-Variante der normalen Retail-Version wird es im Einzelhandel ganz offensichtlich nicht geben.

Windows 10 als OEM-Version vorbestellbar

Im WinFuture-Preisvergleich sind zudem seit kurzem die OEM-Varianten von Windows 10 Home und Windows 10 Professional bei diversen deutschen Händlern gelistet. Die Einsparung durch den Erwerb einer eigentlich für die Vorinstallation durch PC-Hersteller konzipierten Ausgabe anstelle der Retail-Variante fallen dabei bei Windows 10 zunächst deutlich geringer aus als noch bei Windows 8.1 und Windows 7.

Die ausschließlich in Form von DVDs erhältlichen OEM- bzw. Systembuilder-Versionen von Windows 10 kosten in der Home-Ausgabe ab knapp 110 Euro und in der Professional-Variante ab knapp 155 Euro. Sobald das neue Betriebssystem bei weiteren Händlern als OEM-Ausgabe erhältlich ist, könnten die Preise natürlich rasch fallen.

Wer die OEM-Versionen erwirbt, muss dabei bedenken, dass die jeweilige Lizenz an den ersten zur Installation verwendeten Rechner geknüpft ist, also theoretisch beim Wechsel auf einen anderen neuen PC nicht verwendet werden darf. In der Praxis sieht dies natürlich nach deutscher Rechtsprechung etwas anders aus.

Außerdem bekommt man jeweils nur die 32- oder die 64-Bit-Version auf dem OEM-Medium - bei der Retail-Variante auf USB-Sticks sind jeweils die 32- und die 64-Bit-Ausgabe von Windows 10 Home oder Professional auf dem gleichen Datenträger vorhanden. Als Liefertermin für die USB-Sticks mit Windows 10 nennen die Händler teilweise sogar schon den 14. Juli 2015, wobei die verschiedenen Varianten des neuen Betriebssystems eigentlich erst am 29. Juli offiziell eingeführt werden. Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:05 Uhr USB 3.0 HUB -U-VDE0010
USB 3.0 HUB -U-VDE0010
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60
Nur bei Amazon erhältlich

Windows 10 Forum

Tipp einsenden