RockSteady stellt ersten Fix für Batman: Arkham Knight für PC bereit

Warner Bros., Batman, Arkham Knight Bildquelle: Batman Arkham Knight
Das ging nun doch schneller als gedacht: Noch am Freitag konnte der Chef der Rocksteady Studios keinen Termin für ein erstes Update für die PC-Version von "Batman: Arkham Knight" nennen, er bestätigte aber, dass sein Team mit Hochdruck daran arbeitet. Nun ist der Patch schon da und auch für die PS4 soll bald ein Fix erscheinen.
In der Nacht zum Sonntag konnte Rocksteady nun Vollzug melden und mit der ersten Fehlerbehebung versuchen, die Launch-Katastrophe rund um den neuen Batman-Titel einzudämmen (via Gamers Global). Über das Forum von WB Games Support wurden die Release Notes zu dem Software-Update veröffentlicht. In dem ersten Patch sind nun vor allem Fehlerbereinigungen zu den größten Problemen enthalten, die unter anderem dazu führten, dass das Spiel auf dem PC abstürzte, wenn der Nutzer es regulär beenden wollte oder selbstständig Motion Blur ausschaltete. Auch ein Authentifizierung-Problem mit Steam, der dazu führte, dass Steam immer wieder einen Download initiieren wollte, wird im Patch behoben.

Batman: Arkham KnightBatman: Arkham KnightBatman: Arkham KnightBatman: Arkham Knight
Batman: Arkham KnightBatman: Arkham KnightBatman: Arkham KnightBatman: Arkham Knight

Effekte der PS4-Version auch auf dem PC

Zudem hat sich Rocksteady auf die Fehler mit den Regen-Effekten konzentriert und eine vorläufige Lösung geschaffen. Gemeinsam mit Galaxy Studios und Nvidia konnte Rocksteady jetzt die Grafikfehler ausmerzen. Ambient Occlusion lässt sich jetzt auch in der PC-Version aktivieren. Damit erhalten die vielgelobten Schattenspiele und die Regen-Effekte wie man sie in der PS4-Variante sehen konnte, Einzug am PC.

Die Liste für weitere Patches ist lang

Um weitere Bereiche, vor allem die die Performance betreffen, kümmern sich die Entwickler aktuell noch. Die Stabilitätsprobleme dürften mit dem ersten Update allerdings weitestgehend Geschichte sein. Im WB Games Support-Forum listen sie alle Aufgaben auf, die jetzt noch anstehen; dazu gehören:

  • Aufhebung der Limitierung der Framerate von 30 fps
  • Fehler mit niedrigen Auflösungen
  • Verbessertes Festplatten-Streaming
  • Weitere Optionen im Grafikmenü
  • Verbesserung von VRAM-Verbrauch
  • Neue Treiber für NVIDIA und AMD Grafiken, um diverse Fehler zu beheben


Was war eigentlich passiert?

Kurz nach dem offiziellen Launch des jüngsten Batman-Titels Arkham Knight hatten sich Spieler über die miserable Performance beschwert. In kürzester Zeit hatten 67 Prozent der Käufer das Spiel negativ bewertet. Die Probleme mit dem Game waren so schwerwiegend, dass sich die Entwickler kurzerhand dazu entschlossen haben, den Titel vorerst wieder vom Markt zu nehmen. Der Verkauf der PC-Version wurde gestoppt. Der erste Patch ist jetzt die Feuerprobe. Vielleicht sind die schlimmsten Fehler nun korrigiert, und der eigentlich als Vorzeige-Titel geplante Batman kann wieder regulär weitervertrieben werden.

Mehr dazu: "Batman: Arkham Knight": Entwickler zieht auf PCs die Reißleine


Warner Bros., Batman, Arkham Knight Warner Bros., Batman, Arkham Knight Batman Arkham Knight
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden