Gerücht: Apple startet Produktion von iPhone 6s mit Force Touch

Windows 8, Mac, Touch ID Bildquelle: Eric Castor
Apple hat laut einem Insiderbericht die Produktion des iPhone-6-Nachfolgers mit einem Force-Touch-Display in Auftrag gegeben. Die Fertigung der neuen Apple Smartphones soll bereits begonnen haben. Die Massenproduktion steht kurz bevor.
Wie das Nachrichtenmagazin Bloomberg schreibt, wird das für Herbst erwartete nächste iPhone wieder in den gleichen Größen gefertigt, wie iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Die Besonderheit für das neue Gerät ist eine Technik, die Apple bereits für die Apple Watch und für die MacBooks nutzt: Force Touch. Das hat Bloomberg laut dem neuen Bericht aus Personenkreisen erfahren, die mit der Fertigung vertraut sind.

Mehr Druck andere Aktion - wie bei der Apple Watch

Mit Force Touch lässt sich die Touch-Display-Bedienung durch verschieden starken Druck regeln. Ein leichtes Tippen kann damit eine andere Aktion aufrufen, als ein starkes oder längeres Drücken. Damit werden die Bediengesten deutlich erweitert. Apple nutzt Force Touch zum Beispiel auf der Apple Watch, um trotz des kleinen Displays eine Vielzahl von Funktionen per Touch-Eingabe zu steuern. Für den Nutzer ist das überaus praktisch, ein wenig zu vergleichen mit der Einführung von Doppelklick, Gesten und anderen heute üblichen Bedienelementen, die die Nutzererfahrung an PC und Touch-Displays in den letzten Jahren verbesserte und erleichterte.


Wie vertrauenswürdig ist die Quelle?

Zu ihrer Quelle macht Bloomberg keine näheren Angaben. Das Nachrichtenportal ist allerdings dafür bekannt, nicht allen Gerüchten hinterherzulaufen und journalistisch einwandfreie Informationen zu liefern. In dem aktuellen Bericht werden daher auch keine weiteren Spekulationen angefügt.

Gerüchte zu Force Touch gibt es schon länger. Mit der Veröffentlichung der News der renommierten Nachrichtenseite hat dieses Gerücht nun noch mehr Gewicht bekommen.

Mit Force Touch soll es aber auch einige andere, teils auch eher negative Änderungen am iPhone-Design geben. So heißt es beispielsweise, Apple müsse für ein Force-Touch-Display das iPhone wieder etwas dicker machen. Aktuell ist das iPhone 6 6,9 Millimeter dünn, das iPhone 6 Plus mit 7,1 Millimeter nur unwesentlich dicker.
iPhone 6CZu den Gerüchten für das iPhone-Update 2015 gehört auch ein iPhone 6C.

Eine Handvoll Gerüchte

Andere Gerüchte besagen, die kommende iPhone-Generation werde mit 2GB RAM, einer 12 Megapixel-Kamera, einem schnellem A9-Prozessor und einer verbesserten TouchID ausgestattet sein. Zudem heißt es, Apple werde auf eine neue Legierung umsteigen (Aluminium 7000er-Serie) und die Touch ID mit dem Display verschmelzen.

Name und Releasetermin noch unklar

Die vielleicht iPhone 6s genannten Updates Apples beliebter Smartphone-Serie könnten Ende September in den Handel kommen. Im vergangenen Jahr hatte Apple den Verkaufsstart auf den 19. September gelegt. In diesem Jahr gilt der 25. September als wahrscheinlicher Termin.

Siehe auch: iPhone: Finger-Scanner im Display lässt Home-Button verschwinden Windows 8, Mac, Touch ID Windows 8, Mac, Touch ID Eric Castor
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr MEDION LIFE P66000 MD 84463 Funkgesteuertes Uhrenradio mit großem Dis
MEDION LIFE P66000 MD 84463 Funkgesteuertes Uhrenradio mit großem Dis
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
14,95
Blitzangebot-Preis
14,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 4,99

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden