Chromium: Spracherweiterung nach Schnüffel-Vorwürfen entfernt

Google, Browser, Chrome, Chromium Bildquelle: Google
Das Suchmaschinenunternehmen musste bei Chromium, dem Open-Source-"Bruder" des Google-Browsers, eine Extension entfernen, da diese unter dem Verdacht stand, dass sie Nutzer belauscht. Die Extension sollte eigentlich dafür sorgen, dass bei einem "OK, Google" die Sprachfunktionalität bzw. -suche aktiviert wird, doch Vorwürfen zufolge hörte sie mehr mit als sie sollte oder durfte - theoretisch jedenfalls.

"Mithören"

Google hat auf Chromium seine "Chrome Hotword"-Extension zurückgezogen, da es dagegen Schnüffelvorwürfe gab. Diese wurde laut Ars Technica Ende Mai erstmals entdeckt, da im Debian-Bug-Tracker ein vermeintlicher Fehler hinterlegt wurde. Denn es wurde entdeckt, dass Chromium 43 eine Binary-Extension herunterlädt. Diese ließ sich weder unterbinden, noch stand dafür ein Quellcode bereit.

Mit Chrome Hotword kann dem Browser erlaubt werden (die Funktion ist allerdings von Haus aus deaktiviert) "mitzuhören" und auf "OK, Google" zu reagieren. Problematisch war vor allem der Umgang mit der Extension: Denn auf der Liste der Erweiterungen (chrome://extensions/) tauchte Hotword nicht auf, im Gegensatz dazu war sie auf der eigenen Statusseite (chrome://voicesearch/) zu sehen und erschein dort aktiviert bzw. mit Zugriff auf das Mikrofon.

Theoretisch soll die Extension nur lokal mithören, um diese Art der Sprachfunktionalität zu aktivieren. Der Kontakt zur Suchmaschine sollte erst nach dem Start per "OK, Google" aufgenommen werden. Da aber dazu kein Quellcode vorlag, konnten die Chromium-Entwickler das nicht überprüfen.

Google versuchte die Angelegenheit zu (er)klären und meinte auch, dass die vermeintliche "Aktiv-"Status-Anzeige falsch verstanden worden sei- Zudem hieß es, dass das lediglich bedeutet, dass die Extension nicht deaktiviert sei, aber nicht, dass sie geladen ist oder "mithört". Dazu kommt allerdings noch ein Mechanismus, so die externen Beobachter, dass es zu einem ständigen Load und Unload kommt. Damit ist nun aber Schluss, da Google nun bekannt gegeben hat, dass man ab Chromium 45 und somit sofort das Modul nicht mehr automatisch lädt.

Download
Chrome - Webbrowser von Google
Download
ChromePass - Passwörter aus Chrome auslesen
Google, Browser, Chrome, Chromium Google, Browser, Chrome, Chromium Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden