Gmail erhält im Web endlich "Versand rückgängig machen"-Feature

Gmail, Google Mail, mailing Bildquelle: Google
Es ist ein oder vielleicht das Feature, auf das Gmail-Nutzer seit Jahren warten: die Möglichkeit, bereits verschickte E-Mails zurückziehen zu können. Die "Undo Send"-Funktion, die im Deutschen "Versand rückgängig machen" heißt, steht ab sofort zur Verfügung. Wer es nutzen will, muss es aber explizit aktivieren, standardmäßig ist es ausgeschaltet.

Ups

Es ist sicherlich schon allen von uns passiert, dass wir auf den "Senden"-Knopf bei einer Mail gedrückt haben, um im selben Moment zu realisieren, dass man einen schweren Fehler begangen hat: Etwa weil man den falschen Empfänger angegeben hat oder einen wichtigen Anhang vergessen hat - die Szenarien bzw. Auswirkungen können hier harmlos bis folgenschwer sein.

Nun hat Google aber per Blogbeitrag bekannt gegeben (via VentureBeat), dass das (bereits seit einer halben Ewigkeit in Testphase befindliche) "Unsend" nun allgemein verfügbar ist. Das gilt offenbar weltweit, in der deutschen Variante konnten wir die neue Einstellungsmöglichkeit bereits entdecken. Gmail: Versand rückgängig machenDie Unsend-Möglichkeit muss extra aktiviert werden Aktiviert wird die Funktion über das Zahnrad in der rechten oberen Ecke der Browser-basierten Version von Gmail, dort findet sich etwa in der Mitte das entsprechende Häkchen. Das muss wie erwähnt extra aktiviert werden, als Standard ist hier ein Zeitrahmen von zehn Sekunden eingestellt. Dieser kann per Drop-Down-Menü auch auf fünf, 20 oder 30 Sekunden geändert werden. Gmail: Versand rückgängig machenNach dem Abschicken erscheint dann ein 'Rückgängig'-Button Ist das einmal aktiviert, erscheint nach dem Verschicken einer Mail am oberen Bildrand die gewohnte Einblendung mit "Ihre Nachricht wurde gesendet", diese hat aber zusätzlich zu "Nachricht anzeigen" ein neues Feld für "Rückgängig": Das widerruft die Aktion, die Nachricht erscheint dann wieder im Bearbeiten-Zustand auf dem Web-Interface.

Nur im Web

Die Funktion wird bisher nur über das Web-Interface von Gmail unterstützt, in den Apps des Google-Dienstes steht sie bisher nicht zur Verfügung. Allerdings hat die neue Inbox-App von Google bereits ein Unsend integriert, weshalb von einer Umsetzung für die herkömmliche Gmail-App wohl auszugehen ist. Google, Mail, Gmail Google, Mail, Gmail Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden