Windows XP wird für Microsoft noch einmal ein Millionen-Geschäft

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Piraterie, Windows Xp, Produktschlüssel, Key, Warez, Countdown, Software Piraterie, FCKGW, Windows XP Launch Bildquelle: Unbekannt
Die Unfähigkeit vieler Organisationen, ihre IT-Infrastruktur auf neuere Betriebssysteme umzustellen, entwickelt sich für den Software-Konzern Microsoft zu einem guten Geschäft. Denn die Fortführung des Supports für das betagte Windows XP lässt sich das Unternehmen gut bezahlen. Gerade erst wurde ein entsprechender Vertrag mit der US Navy abgeschlossen.
Das Kommunikations-Netzwerk der Kriegsmarine der USA beruht in einem nicht unwesentlichen Teil noch immer auf dem inzwischen schon greisenhaften Betriebssystem von Microsoft. Doch nicht nur dieses ist hier noch im Einsatz, sondern auch Office 2003, Exchange 2003 und der Windows Server 2003. Das Space and Naval Warfare Systems Command der US Navy sicherte sich daher nun die Zusage, dass man auch weiterhin mit Sicherheits-Patches für diese Produkte versorgt wird.

Das Auftragsvolumen des Vertrages beläuft sich auf mindestens 9,1 Millionen Dollar, berichtet das US-Magazin ITWorld. Abhängig von der weiteren Entwicklung kann das Abkommen zwischen der Marine und Microsoft bis zum Jahr 2017 weitergeführt werden. Die Zahlungen an den Software-Konzern könnten sich infolge dessen auf bis zu 30,8 Millionen Dollar erhöhen.

Windows XP SP2 RC1Windows XP SP2 RC1Windows XP SP2 RC1Windows XP SP2 RC1

Wie viele andere Organisationen hatte die Navy erst recht spät damit begonnen, auf das bevorstehende Ende des offiziellen Supports für Windows XP zu reagieren. Erst im Jahr 2013 begann man ernsthaft mit der Umstellung auf neuere Systeme. Da verschiedene Anwendungen voll auf die genannten Produkte optimiert sind, ist für einen umfassenden Wechsel aber Zeit von Nöten. Noch im Mai dieses Jahres sollen bei der US-Marine rund 100.000 Rechner mit Windows XP oder dem Windows Server 2003 betrieben worden sein. Bis alle Anwendungen, die auf ihnen laufen, modernisiert oder ersetzt worden sind, wird es also noch dauern, so dass die Einsatzfähigkeit der Microsoft-Produkte weiterhin gewährleistet sein muss.

Die US Navy ist bei weitem kein Einzelfall. Weltweit laufen vor allem in größeren Organisationen noch Millionen von Rechnern mit dem alten Betriebssystem. Wie groß die Installationsbasis genau ist, kann niemand sagen. Große Monitoring-Unternehmen, die Zugriffe auf Webseiten analysieren, kommen aber immer noch auf Anteile von 10 bis 14 Prozent aller für den Internetzugang genutzten PCs weltweit.

Hierzulande machten kürzlich beispielsweise die Probleme der Berliner Behörden bei der Umstellung von sich Reden. Im Oktober des letzten Jahres sollen hier noch fast 29.000 Rechner mit Windows XP betrieben worden sein. Dem Vernehmen nach, hat sich bis zu diesem Tage daran nicht sonderlich viel geändert. Auch Berlin muss daher ordentliche Summen in die Verlängerung des Supports investieren.

Zum Thema: Windows XP: Microsoft verdoppelt Kosten für Custom-Support Microsoft, Betriebssystem, Windows, Piraterie, Windows Xp, Produktschlüssel, Key, Warez, Countdown, Software Piraterie, FCKGW, Windows XP Launch Microsoft, Betriebssystem, Windows, Piraterie, Windows Xp, Produktschlüssel, Key, Warez, Countdown, Software Piraterie, FCKGW, Windows XP Launch Unbekannt
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren123
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden