Fallout 4: Zahlreiche neue Infos zu Gameplay, Charakter und Crafting

Bethesda, Teaser, Fallout 4 Bildquelle: Bethesda
Die langerwartete Fortsetzung von Fallout wurde bereits vor der E3 angekündigt, der vierte Teil spielte aber auf dem Bethesda-Event natürlich eine besonders wichtige Rolle. Der Publisher hat zahlreiche Detail-Infos zu Fallout 4 enthüllt und das Gezeigte und Erzählte konnte durchaus überzeugen.

Charaktererstellung

Zunächst einmal beginnt das Spiel nicht wie üblich nach der nuklearen Apokalypse, sondern kurz zuvor: Die Charaktererstellung erfolgt nämlich noch bevor die Bomben fallen. Das Formen des Spielergesichts läuft dynamisch ab, man klickt auf bestimmte Teile und "modelliert" diese mit Maus oder Controller. Regler gibt es hingegen keine, auch das Erstellen eines weiblichen Spielcharakters ist übrigens möglich.

Danach erscheint ein Vertreter an der Tür des Helden oder der Heldin, dieser will einem einen Platz im Vault-Tec-Bunker verkaufen. Das ist natürlich nur eine Formalität, da das ein Kniff ist, die Charaktererstellung durchzuführen. Im Rahmen der "Registrierung" für den Bunker wählt man die Fallout-typischen Statuswerte aus.


Bumm!

Wenig später kommt es zum Atomkrieg, der Spieler versteckt sich im Bunker (zur Story wollte Bethesda nichts verraten) und wacht 200 Jahre später als einziger Überlebender von Vault 111 auf. Die Welt ist natürlich - wie es sich für die Fallout-Reihe gehört - zerstört.

In der postapokalyptischen Welt trifft der Spieler - Bethesda verspricht hierfür eine Next-Gen-würdige Grafik - dann seinen alten Roboter wieder, wenig später bekommt man dann auch den bereits aus dem Reveal-Trailer bekannten Hund als Begleiter. Letzterem kann man Kontext-bezogene Kommandos geben. Dialoge sind generell dynamisch und können u. a. auch jederzeit abgebrochen werden.

Fallout 4Fallout 4Fallout 4Fallout 4
Fallout 4Fallout 4Fallout 4Fallout 4

V.A.T.S. und Pip-Boy

Das "V.A.T.S."-Kampfsystem kehrt zurück, hier versprechen die Entwickler mehr Zeit, um die einzelnen Kommandos auszuführen. Ebenfalls nicht fehlen darf natürlich der Pip-Boy, also der "persönliche Assistent", den der Fallout-Held am Handgelenk bzw. Unterarm trägt. Eine besonders große Rolle soll außerdem das neue Crafting-System spielen, damit erschafft man vor allem neue Waffen, das Spiel hat 50 Basis-Waffen und mehr als 700 Modifikationen, mit denen man etwas teils völlig Neues erschaffen kann.

In den kommenden (Messe-)Tagen wird man sicherlich viele weitere Informationen preisgeben, das Spiel wird am 10. November erscheinen, die Plattformen sind bereits zuvor genannt worden: PC, PS4 und Xbox One.

Die Wartezeit bis zur Veröffentlichung kann man sich übrigens mit einem Mobilspiel verkürzen, Fallout Shelter ist ab sofort für iOS verfügbar, eine Android-Version soll folgen.


Alle E3-News & Videos auf einen Blick
Bethesda, Teaser, Fallout 4 Bethesda, Teaser, Fallout 4 Bethesda
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Tipp einsenden