Steam bekommt "echtes" Rückgaberecht, sogar Anspielen ist legitim

Steam, Valve, Valve Steam, Benutzeroberfläche, Spieleplattform Bildquelle: Steam
Valves Distributionsplattform Steam hat bereits Mitte März ein vermeintliches Rückgaberecht für Spiele und andere Software eingeführt, allerdings musste man als Kunde bereits beim Kauf explizit darauf verzichten. Nun hat der Marktführer im Bereich der digitalen Distribution nachgebessert und bietet ein "echtes" Rückerstattungsrecht an.
Das Spielemagazin GameStar schreibt, dass Valves neue Möglichkeit zu Rückerstattungen "vollkommen überraschend" kommt. Ganz so aus heiterem Himmel kommt das allerdings auch nicht, denn ein 14-tägiges Rückgaberecht stellt eine bereits lange bestehende Forderung von Konsumentenschützern dar, die Europäische Union schreibt dieses mittlerweile auch vor. Bei Steam hat man sich aber lange darum gedrückt und dann versucht, sich per Trick aus der Sache zu stehlen.

"Nahezu jeder Einkauf"

Doch nun gibt es auch bei Valve ein "echtes" Rückgaberecht, wie man auf einer Steam-Seite zum Thema schreibt: Demnach kann man aus jeglichem Grund von "nahezu jeden Einkauf auf Steam" zurücktreten. Es ist, so der Anbieter, auch legitim, ein Spiel (kurz) anzuspielen.

Voraussetzung ist, dass die Anfrage an den Support von Steam innerhalb von zwei Wochen nach Kauf gestellt wird und man das jeweilige Spiel nicht länger als zwei Stunden genutzt hat. Steam gibt an, dass es auch noch die Möglichkeit zu Kulanz-Lösungen gibt, Details dazu findet man auf der Übersichtsseite.

Das Geld wird dem Nutzer entweder auf Steam als Guthaben gutgeschrieben oder (je nach Zahlungsmethode) rückerstattet. Die neue Regelung gilt nicht nur für volle Spiele, sondern auch Download-Inhalte (DLCs), Bundles und auch gekaufte und nicht ausgegebene Steam-Guthaben.

Valve schreibt, dass die Rückerstattung innerhalb einer Woche zurück an den Kunden geht. Keine Rückerstattung ist hingegen bei Filmen, Geschenken und auf anderen Wegen gekauften Spielen möglich. Steam, Valve, Valve Steam, Benutzeroberfläche, Spieleplattform Steam, Valve, Valve Steam, Benutzeroberfläche, Spieleplattform Steam
Mehr zum Thema: Steam
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden