Ende der Ära: Pirate Bay-Gründer Fredrik Neij wieder auf freiem Fuß

Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Bildquelle: The Pirate Bay
Vor fast fünf Jahren hatte der schwedische Staat in einem Musterprozess die Gründer der BitTorrent-Plattform The Pirate Bay (TPB) zu Haftstrafen verurteilt. Jetzt hat auch der letzte der Gründer, Fredrik Neij, seine Haftstrafe abgesessen und ist wieder ein freier Mann.
Fredrik Neij ist wieder auf freiem Fuß. Wie die Newsseite Torrentfreak berichtet, genießt Neij seit gestern wieder die Freiheit und ist zurück in seiner schwedischen Heimat. Damit ist nun endlich eine weitere Phase der TPB-Geschichte rund um die Filesharer abgeschlossen. Die Ära der Ex-Gründer ist damit zu Ende. Sie haben ihre Strafen erhalten und gehen nun andere Wege. Neij war im vergangenen Jahr in Thailand aufgegriffen worden, wo er sich vor den Behörden zu verstecken versuchte. Auf ihn wartete eine zehnmonatige Haft in Schweden. Neues Pirate Bay LogoDie vielköpfige Hydra gehört seit 2015 zum offiziellen TPB-Logo. Letztendlich wurde ihm die Zeit in Abschiebehaft in Thailand auf die Strafe angerechnet, sodass er nun keine vollen zehn Monate in Schweden absitzen musste.

Turbulente Jahre, nun steht TPB allein da

2009 wurden Fredrik Neij, Gottfrid Svartholm Warg, Peter Sunde und Carl Lundström von einem schwedischen Gericht zunächst jeweils zu einem Jahr Haft und einer Geldstrafe in Höhe von rund 2,83 Millionen Euro verurteilt. Später wurden die Strafen zwar gesenkt, dennoch flohen die drei Computer-Spezialisten der Bittorrent-Plattform, Gottfrid Svartholm Warg, Peter Sunde und Fredrik Neij erst einmal, um der Strafe zu entgehen. Nur Wasa-Erbe Carl Lundström trat seine schließlich auf vier Monate begrenzte Haftzeit ordnungsgemäß an.

Nach den vergangenen turbulenten Jahren wird The Pirate Bay noch immer weitergeführt - und auch der Staat und die Rechte-Allianz der Urheber kämpfen noch weiter gegen TPB. Wer allerdings aktuell hinter dem Betrieb der Seite steckt, ist offiziell ein Rätsel. Die ehemaligen Gründer hatten sich teils öffentlich von der Seite distanziert. Peter Sunde war sogar so weit gegangen, sein ehemaliges Projekt als "seelenlose Plattform, die keiner vermissen wird" zu bezeichnen.

Siehe auch: Pirate-Bay-Urteil aus 2010: jetzt auch Peter Sunde verhaftet Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb The Pirate Bay
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Tipp einsenden