The Pirate Bay: Gericht verfügt "Übergabe der Domains" an den Staat

Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Bildquelle: The Pirate Bay
Ein neues Gerichtsurteil macht es dem bekannten BitTorrent-Tracker The Pirate Bay im Heimatland Schweden gerade wieder schwer. Die Domains von TPB mit der Landeskennung .se wurden beschlagnahmt und sind nicht mehr erreichbar.
Die Beschlagnahme erfolgte im Zusammenhang mit der Klage aufgrund von Urheberrechtsverletzungen und den dazugehörigen Aktionen der schwedischen Polizei 2014. Im Dezember vergangenen Jahres war The Pirate Bay offline genommen worden. Damals hatte es eine Durchsuchung der Server-Räume in Stockholm gegeben, bei der von der Staatsanwaltschaft "genügend Beweise die eine Schließung des Portals unumgänglich machten" gefunden wurden.

Katz- und Mausspiel

Wenige Wochen später läutete TPB aber schon das Comeback wieder ein. Seit Februar lief bei dem Torrent-Indizierer wieder fast alles beim Alten. Wie die schwedische Tageszeitung Dagens Nyheter schreibt, geht nun das Katz- und Mausspiel mit den Rechteinhabern wieder los. Denn die schwedischen Behörden versuchen mit allen Mitteln, das Angebot der Torrents zu verhindern, und ließen jetzt die schwedischen Domains von The Pirate Bay beschlagnahmen. thepiratebay.se und piratebay.se sind offiziell nun nicht mehr im Besitz der Filesharer. Fredrik Neij, Mitgründer von TPB und der Domaininhaber, verbüßt aufgrund der The Pirate Bay zu Last gelegten Urheberrechtsverletzungen eine Haftstrafe.

Kampf gegen Windmühlen


Neues Pirate Bay Logo
Die Aktion ist in Zeiten von einfach verfügbaren Servern, Domainnamen und einem ebenso schnell möglichen Umzug des Angebots zwar nur eine machtlose Aktion, der an Don Quijote und seinen Kampf gegen die Windmühlen erinnert. Der schwedische Staat und die so genannte Rechteallianz versuchen aber dennoch so Herr der Lage zu werden.

The Pirate Bay ist nun unter diversen anderen Länderkennungen zu finden. Das neue TPB-Logo deutet es an.

Der eigentlich mit zur Verantwortung herangezogene Top-Level-Domain-Registrar Punkt.se ging aus der Klage nun ohne weitere Schäden heraus, wie TorrentFreak berichtet. Die Klage hatte von Punkt.se die Herausgabe der Domains gefordert und dem Unternehmen eine Mitschuld an den strittigen Urheberrechtsverletzungen unterstellt. Das Gericht sah dafür aber keine Hinweise und wies die Klage gegen Punkt.se ab.

Siehe auch: "Keine Seele": Mitgründer Peter Sunde ist The Pirate Bay-Aus egal Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb Filesharing, The Pirate Bay, Peer-to-Peer, tpb The Pirate Bay
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Tipp einsenden