The Bard's Tale 4: Brian Fargo will Rollenspiel-Klassiker fortsetzen

Rollenspiel, Brian Fargo, inXile Entertainment, The Bard's Tale 4 Bildquelle: inXile Entertainment
Ältere Semester hier werden bei der Erwähnung des Titels The Bard's Tale sicherlich feuchte Augen bekommen: Das erstmals 1985 erschienene Rollenspiel durfte seinerzeit auf keinem C64 fehlen, jedenfalls wenn man auch nur ansatzweise etwas für dieses Genre übrig hatte. Brian Fargo, der im Debüt für die Maps zuständig war, möchte nun über Kickstarter The Bard's Tale 4 ermöglichen.
Crowdfunding über Plattformen wie Kickstarter löste anfangs eine Rieseneuphorie aus, zuletzt ist die Begeisterung aber nach so manchem gebrochenen Versprechen merklich abgekühlt. Brian Fargo hat aber mit Wasteland 2 bewiesen, dass das funktioniert und man - sieht man von zeitlichen Verzögerungen ab - seine Ziele einhalten und auch Qualität abliefern kann. The Bard's Tale 4Erster 'Promo-Screen' zu The Bard's Tale 4 Mit Torment: Tides of Numenera will Fargos Studio InXile Entertainment es ein weiteres Mal beweisen und nun liegen auch die ersten Details zum dritten Projekt, das man per Crowdfunding umsetzen will, vor: The Bard's Tale 4. Am 2. Juni wird die Kickstarter-Kampagne dazu starten. Das Datum ist kein Zufall, denn an diesem Tag vor 30 Jahren feierte der Erstling seinen Start.

Ziel: 1,25 Millionen Dollar

Fargo teilte gegenüber Eurogamer mit, dass man als Crowdfunding-Ziel 1,25 Millionen Dollar vorgeben wird, InXile wird das Budget verdoppeln, wenn man diesen Betrag erreichen kann. Da Fargos Studio die vollen Rechte an der Reihe besitzt, wird man auch alle Namen, Features und Besonderheiten der klassischen The Bard's Tale-Trilogie umsetzen können. The Bard's Tale 4 wird definitiv ein klassischer "Dungeon-Crawler", mit dem Konsolenspiel von 2004 hat das neue Projekt nichts gemeinsam.

Erste technische Details nannte Fargo auch schon, diese betreffen vor allem einen Engine-Wechsel: Denn statt der Unity Engine, die in Wasteland 2 und Torment zum Einsatz kommt, wird das neue Bard's Tale auf Epics Unreal Engine 4 setzen. Noch hat die Arbeit daran nicht angefangen, entsprechend hat man derzeit noch nichts vorzuzeigen - mit Ausnahme eines "Promo-Screens", der die zu erwartende Atmosphäre zeigen soll. Rollenspiel, Brian Fargo, inXile Entertainment, The Bard's Tale 4 Rollenspiel, Brian Fargo, inXile Entertainment, The Bard's Tale 4 inXile Entertainment
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 02:25 UhrOlight S30R II Taschenlampe wiederaufladbar - Cree XM-L2 U3 LED max. 1020 Lumen mit 1 x Lithium Ionen 18650 Akku 3200mAh, 1 x USB-Ladekabel, 1 x Magnet Dockingstation und Ersatz-O-Ringe (x2
Olight S30R II Taschenlampe wiederaufladbar - Cree XM-L2 U3 LED max. 1020 Lumen mit 1 x Lithium Ionen 18650 Akku 3200mAh, 1 x USB-Ladekabel, 1 x Magnet Dockingstation und Ersatz-O-Ringe (x2
Original Amazon-Preis
76,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
64,55
Ersparnis zu Amazon 0% oder 12,40
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden