Bezahlen beim Punkten: Payback plant jetzt eigenen Bezahldienst

App, Payback, Bonussystem Bildquelle: Payback
Punktesammler können den gleichen Service bald auch zum Bezahlen nutzen: der bekannte Rabattprogramm-Anbieter Payback will jetzt auch die Zahlungen seiner Kunden abwickeln. Dafür soll noch in diesem Jahr eine Zahlungsfunktion in die Payback-App integriert werden.

Bezahlen beim Punkten

Geht es um Möglichkeiten, mit dem Smartphone zu bezahlen, hinkt Deutschland vielen anderen Ländern deutlich hinterher. Jetzt wagt mal wieder ein neuer Anbieter einen Start in den Markt des Mobile Payment. Payback, seit 2000 auch Rabattpunkte-System-Betreiber in Deutschland, hat gegenüber dem Handelsblatt bestätigt, dass man noch bis Ende des Jahres ein eigenes Bezahlsystem etablieren will. PaybackBezahl-Funktionen wird teil der Payback-App Technisch setzt man dabei nach aktuellen Informationen aber nicht etwa auf die bekannten Karten mit blauem Punktlogo, sondern auf ein Update der schon länger verfügbaren Payback-App - diese steht aktuell für Android, iOS und Windows Phone zum Download bereit. Die Übertagung der Bezahldaten soll dann einfach über einen QR-Code funktionieren, der von der Kassiererin eingescannt werden kann. Die Abrechnung erfolgt dann über das verbundene Konto.

PaybackPaybackPaybackPayback

Zu den wohl wichtigsten Informationen schweigt sich Payback aber erst einmal aus: Auf die Frage, in welchen Geschäften die Payback-Zahlung möglich sein wird, teilt Unternehmens-Chef Bernd Brugger nur mit, dass sich "eine relevante Zahl von Partnern" an dem Programm beteiligen werden. Händler sollen unter anderem mit dem Versprechen gelockt werden, beim Payback-Bezahlsystem günstigere Konditionen als beispielsweise bei Kreditkartenunternehmen zu erhalten.

Eine Basis ist schon da

Eine gute Basis für einen solchen Dienst kann das Unternehmen auf jeden Fall vorweisen: Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen aktuell rund 26 Millionen aktive Karten zu verwalten - und das alleine in Deutschland. An einem Tag werden die Karten demnach rund 3 Millionen mal für Rabattpunkte über die Kasse gezogen.

Für einen Erfolg seines Bezahldienstes muss das Unternehmen jetzt möglichst viele Kunden dazu bewegen, die Payback-App auf ihr Gerät zu laden. Bisher kann die Anwendung weltweit 5 Millionen Downloads verzeichnen. Dass Payback sich zum Finanzdienstleister entwickelt, darf dabei wenig verwundern: Seit 2011 gehört das Unternehmen zu American Express. App, Payback, Bonussystem App, Payback, Bonussystem Payback
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden