Nutzer werden Spambots: Erneut Facebook-Trojaner unterwegs

Trojaner, Holz, Trojanisches Pferd Bildquelle: kinooze
Vor vielen Gefahren, die im Internet lauern, kann vor allem der gesunde Menschenverstand bewahren. Ein neuer Trojaner, der über Facebook verteilt wird, zeigt einmal mehr, mit welch plumpen Methoden Betrüger auf Nutzerfang gehen und diese in Spambots verwandeln.

Einfach einmal richtig hinschauen

Neben bekannten Software-Lösungen wie Anti-Viren-Programmen gibt es im Alltag mit dem Internet eine klare Regel, die für mehr Sicherheit sorgt: Egal ob bei E-Mails, in Chats oder auf sozialen Netzwerken - man sollte immer genau darauf achten, welche Links man anklickt. Auch über Facebook wird derzeit wieder einmal ein Link zu Schadsoftware verbreitet - wer auf diesen miesen Trick reinfällt, muss aber schon äußerst unvorsichtig vorgehen.

Facebook Trojaner: Vorsicht vor "snipurl.com"Facebook Trojaner: Vorsicht vor "snipurl.com"Facebook Trojaner: Vorsicht vor "snipurl.com"Facebook Trojaner: Vorsicht vor "snipurl.com"

Zunächst ist der Täuschungsversuch schon daran leicht zu erkennen, dass der entsprechende Link laut Bericht der Internetmissbrauchs-Seite Mimikama.at immer mit "http://snipurl.com/...." beginnt. Die Verteilung dieser Links scheint dabei nach den aktuellen Informationen sowohl über den Facebook-Chat als auch über die Timeline infizierter Nutzer zu laufen. Zuletzt hatten wir Anfang März über einen ähnlichen Versuch berichtet, bei dem ein Link zu Schadsoftware ebenfalls über den Facebook-Chat verteilt worden war.

So unvorsichtig kann man fast nicht sein

Klicken unvorsichtige Nutzer im aktuellen Fall auf den Link, werden diese auf eine Seite weitergeleitet, die sich ganz oberflächlich als eine Youtube-Video-Seite tarnt. Auch diese Fälschung ist neben der falschen URL an den fehlenden Interface-Elementen schnell zu erkennen. Nutzer, die trotz dieser überwältigenden Anzahl an Warnzeichen auf Play drücken werden dann aufgefordert, das Browser-Plugin "Nestar. Highlighter - Gets To The Point" zu installieren.

Erst wer an diesem Punkt immer noch nicht bemerkt hat, dass er hier wohl kein lustiges Video präsentiert bekommt und die Aufforderung tatsächlich bestätigt, installiert sich den Trojaner. Dieser ließt alle Facebook-Informationen aus und versendet den Ursprungslink im Namen des Nutzers an alle Kontakte. Welche weiteren Informationen der Schädling sammelt, ist aktuell nicht bekannt. Die Anzahl derer, die tatsächlich auf diesen plumpen Versuch reinfallen, sollte sich aber (hoffentlich) in Grenzen halten.

Download
MS-Tool zum Entfernen bösartiger Software
Trojaner, Holz, Trojanisches Pferd Trojaner, Holz, Trojanisches Pferd kinooze
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:20 Uhr Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 33% oder 10,01
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden