Windows 10 startet ohne einige wichtige Features, Update im Herbst

Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Build 9926, Windows 10 January Preview, Windows 10 Startmenü, Windows 10 Januar Preview Bildquelle: Microsoft
Microsoft will Windows 10 offenbar möglichst rasch auf den Markt bringen und dabei notfalls auch auf die Integration einiger Features verzichten. Wie jetzt bekannt wurde, soll es schon sehr bald nach der Veröffentlichung im Sommer ein größeres Update geben.
Wie Microsoft im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz BUILD 2015 in Gesprächen mit ausgesuchten US-Journalisten erklärte, werden zum Zeitpunkt der offiziellen Markteinführung von Windows 10 nicht alle angekündigten Features und Funktionen verfügbar sein. Sie werden schlichtweg nicht rechtzeitig fertig sein, um sie zusammen mit der Launch-Version auszuliefern, berichtet The Verge.

Windows 10 Build 10074Windows 10 Build 10074Windows 10 Build 10074Windows 10 Build 10074

Stattdessen findet auch mit Blick auf die Features von Windows 10 ein gestaffelter Launch statt, denn Microsoft ist nun in der Lage, selbst tiefgreifende Neuerungen einfach über Windows Update nachzuliefern - man hat Windows schließlich nicht umsonst seit Jahren zu einem modularen System umgebaut. So bringt man Windows 10 zunächst im Sommer auf den Markt und will dann im Herbst bereits größere Aktualisierungen vornehmen, um weitere wichtige Features nachzurüsten.

Siehe auch: Windows 10: Microsoft gibt Aus- und Einblick in Design-Entwürfe

Entsprechende Gerüchte gibt es bereits seit einigen Tagen, denn mittlerweile gibt es neben dem Entwicklungsstrang für die RTM-Version von Windows 10 auch einen Zweig, der laut der bekannten russischen Leak-Quelle WZor zu einem derzeit für den Herbst geplanten ersten großen Update führt. Beispiele für Features, die erst später Einzug halten, sind unter anderem die Unterstützung für Erweiterungen beim neuen Microsoft Edge-Browser und die Skype-Integration bei der neuen Messaging-App.

Man sei insgesamt bereits in der Phase der Fertigstellung des Projekts und werde weiter neue Vorabversionen an die Windows Insider ausliefern, so Microsoft Manager Joe Belfiore. Die Nutzer müssten sich darüber im Klaren sein, dass Windows mittlerweile wie ein Dienst funktioniere. Das Konzept des "Windows as a Service" sei die Grundlage von Windows 10, so dass zwar der Launch im Sommer erfolgt, aber regelmäßig und in teilweise sehr kurzem Abstand Updates nachgerüstet werden.

Belfiore hatte zuvor ebenfalls klar gemacht, dass Windows 10 nicht zum gleichen Zeitpunkt für alle Arten von Endgeräten auf den Markt kommt. Stattdessen startet das neue Betriebssystem zunächst auf dem PC, bevor dann erst im Herbst die Version für Smartphones und kleine Tablets folgen wird. Auch die anderen Versionen für IoT-Devices, die Xbox One und andere Plattformen sollen erst später folgen.

Download
Windows 10 Insider Preview
Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Build 9926, Windows 10 January Preview, Windows 10 Startmenü, Windows 10 Januar Preview Windows 10 Technical Preview, Windows 10 Build 9926, Windows 10 January Preview, Windows 10 Startmenü, Windows 10 Januar Preview Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren132
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden