Microsoft stellt kostenloses Visual Studio Code für Mac & Linux vor

Build 2015, Visual Studio 2015, Visual Studio Code Bildquelle: Microsoft
Microsofts Ankündigung "Brücken" zu anderen Plattformen zu bauen, nimmt erstmals konkrete Form an. Das Unternehmen hat während der BUILD 2015 ein neues Werkzeug für Entwickler namens Visual Studio Code vorgestellt, das sowohl für Apples Mac OS, als auch für Linux erhältlich sein soll.

Kostenloses Tool

Visual Studio Code ist nach Angaben von Microsoft ein simples, leichtgewichtiges und vor allem kostenloses Tool zur Code-Optimierung. Schon heute soll eine erste Version zum Download bereitgestellt werden. Mit Visual Studio Code sollen Entwickler auch unter Mac OS und Linux in die Lage versetzt werden, ihren Code zu optimieren. Natürlich wird auch eine Windows-Version angeboten.
Microsoft Build 2015Visual Studio Code für OS X... Microsoft Build 2015...und auch Ubuntu
Als Backend von Visual Studio Code wird Microsofts hauseigene Cloud-Plattform Azure dienen, so dass wohl auch die gemeinsame Arbeit an Projekten und die Verwendung mehrerer Systeme durch den gleichen Entwickler möglich sein werden. Die Gründe für die Einführung von Visual Studio Code liegen in Microsofts Wunsch, die Entwickler auf der von ihnen bevorzugten Plattform "abzuholen".

Microsoft Build 2015Microsoft Build 2015Microsoft Build 2015Microsoft Build 2015

Egal ob unter Windows, Mac OS oder Linux, überall sollen die Programmierer mit der neuen Software arbeiten können. Visual Studio Code soll die vorhandenen Werkzeuge für Entwickler unter Mac OS und Linux wie Sublime Text ergänzen. Visual Studio Code bietet eingebaute Unterstützung für mehrere Programmiersprachen inklusive umfangreicher Unterstützungs- und Navigationsfunktionen. Microsoft will für JavaScript, TypeScript, Node.js und ASP.NET 5 außerdem zusätzliche Tools anbieten.

Zum Funktionsumfang gehören unter anderem ein moderner Code-Editor mit Syntax-Highlighting, anpassbaren Keyboard-Belegungen, Bracket-Matching und Snippets. Direkt ab Werk wird außerdem Git unterstützt. Microsoft will die "Language Services", die man für Visual Studio Code geschaffen hat, auch für andere Editoren wie Subime Text, Vi und Atom anbieten. Kein Zufall: Visual Studio Code basiert auf Atom, dem Editor von GitHub.

Neben Visual Studio Code bietet man ab sofort auch .NET Core für Mac OS und Linux an. Damit können Entwickler die alternativen Betriebssysteme erstmals zur Arbeit an Projekten auf Basis von .NET verwenden. Microsoft will .NET Core zudem unter einer Open-Source-Lizenz anbieten, was für das Unternehmen eine absolute Neuerung darstellt. Mehr Informationen und den ersten Code hat man auf Github schon jetzt zur Verfügung gestellt.

Download
Visual Studio Code Preview

Siehe auch: BUILD 2015 - Microsoft will "Brücken bauen" zu anderen Plattformen Build 2015, Visual Studio 2015, Visual Studio Code Build 2015, Visual Studio 2015, Visual Studio Code Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
555,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden