Cyanogen-Chef über OnePlus: Ohne uns hätten sie ein Gerät verkauft

Logo, Cyanogen, Cyanogen OS, Cyanogen Inc. Bildquelle: Cyanogen Inc.
Cyanogen, der kommerzielle Ableger der bekannten Aftermarket-ROM CyanogenMod, will vor allem über den chinesischen Markt seine globalen Ambitionen ausbauen, wie CEO Kirt McMaster in einem aktuellen Interview sagt. Der Cyanogen-Chef trat dabei sehr "selbstbewusst" auf und teilte auch ordentlich in Richtung des ehemaligen Partners OnePlus aus.
Chinesische Hersteller haben längst nicht mehr den Ruf als Billig-Hersteller, auch wenn sich dieses Vorurteil durchaus noch hält. Das meint auch Cyanogen-CEO Kirt McMaster und verweist gegenüber PCWorld darauf, dass man diesen Unternehmen mit seinem eigenen bekannten Markennamen helfen kann.

Cyanogen OS 12S für das OnePlus OneCyanogen OS 12S für das OnePlus OneCyanogen OS 12S für das OnePlus OneCyanogen OS 12S für das OnePlus One
Cyanogen OS 12S für das OnePlus OneCyanogen OS 12S für das OnePlus OneCyanogen OS 12S für das OnePlus OneCyanogen OS 12S für das OnePlus One

"Es ist ein großartiger Weg für sie, eine Identität außerhalb Chinas aufzubauen, nämlich indem sie eine bereits halbwegs bekannte Marke verwenden", so McMaster. Um welche Hersteller bzw. Partner aus China es sich dabei handelt, sagte der Cyanogen-Chef jedoch nicht. Für OS-Anbieter wie OEMs geht es dabei aber gar nicht um den chinesischen Markt, da dieser mit über 100 Smartphone-Marken sehr umkämpft ist.

"Ohne uns wären sie nichts"

McMaster verweist auf den Erfolg des OnePlus One, das als junges Startup bis Ende des Vorjahres bereits eine Million Geräte verkaufen konnte. Das schreibt der CEO des Betriebssystems vor allem sich selbst zu: "Ohne Cyanogen hätte OnePlus auf internationalen Märkten in etwa ein Gerät verkauft", so McMaster. "Sie haben ihre Marke im Wesentlichen auf dem Rücken von Cyanogen aufgebaut."

Es ist zwar unbestritten, dass OnePlus ohne Cyanogen nicht dort wäre, wo man heute ist, die Aussagen von McMaster sind allerdings sicherlich auch etwas überspitzt. OnePlus-Co-Gründer Carl Pei sprach hingegen diplomatischer von einer Partnerschaft, von der beide Seiten profitiert hätten.

Zwischen OnePlus und Cyanogen hatte es Ende des Vorjahres Streit gegeben, im Mittelpunkt der "Scheidung" (die beiden Unternehmen gehen künftig getrennte Wege) stand eine exklusive Partnerschaft zwischen dem OS-Anbieter und einem Hersteller am indischen Markt. Logo, Cyanogen, Cyanogen OS, Cyanogen Inc. Logo, Cyanogen, Cyanogen OS, Cyanogen Inc. Cyanogen Inc.
Mehr zum Thema: LineageOS
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:30 Uhr Fast Wireless Charger Coulax QI Ladegerät Drahtlose Power Galaxy S8 Schnelle QI Wireless Ladepad Schnellladung für Samsung S8 Plus S7 Rand S6 iPhone 8/8 Plus iPhone X und Alle Qi-Enabled GeräteFast Wireless Charger Coulax QI Ladegerät Drahtlose Power Galaxy S8 Schnelle QI Wireless Ladepad Schnellladung für Samsung S8 Plus S7 Rand S6 iPhone 8/8 Plus iPhone X und Alle Qi-Enabled Geräte
Original Amazon-Preis
18,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,14
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,84

Tipp einsenden