Microsoft-Läden poppen jetzt auch in Übersee in Einkaufszentren auf

Microsoft, Microsoft Store, Microsoft Geschäft Bildquelle: Microsoft
Der Software-Konzern Microsoft ist bereits vor einiger Zeit dem Vorbild des Konkurrenten Apple gefolgt und begann mit dem Aufbau von Ladengeschäften, in denen verschiedene Produkte direkt verkauft werden. Offenbar fährt man damit erfolgreich und beginnt nun auch eine Expansion des Konzepts nach Übersee.

Microsoft Store Sao PaoloMicosoft Store-Baustelle
Bisher beschränkten sich die Aktivitäten des Redmonder Unternehmens auf Nordamerika. In den USA betreibt Microsoft inzwischen etwas mehr als hundert Ladenfilialen, in Kanada gibt es neun weitere. Bereits diese Zahl zeigt, dass es sich längst nicht mehr um ein Experiment handelt, sondern Microsoft die Vorteile einer eigenen Präsenz im Einzelhandel zu schätzen gelernt hat. Auch in China ist das Unternehmen im Einzelhandel präsent, allerdings mit eigenen Flächen in großen Elektronik-Märkten und nicht mit gesonderten Filialen.

Da überraschte es letztlich auch nicht besonders, als vor einigen Tagen angekündigt wurde, dass man auch in Australien ein erstes Geschäft eröffnen möchte. Wie sich nun herausstellte, läuft parallel auch eine erste Ausweitung des Konzeptes in den nicht englischsprachigen Raum. In einem Einkaufszentrum im brasilianischen São Paulo hängt vor einem derzeit unbelegten Geschäft ebenfalls eine Werbung, mit der die Eröffnung eines Microsoft Stores angekündigt wird, wie Microsoft News zeigen konnte.

Hier hat das Unternehmen offenbar die Gunst der Stunde genutzt: Auf der fraglichen Ladenfläche war bisher ein Nokia-Geschäft angesiedelt. Mit der Übernahme des Mobiltelefon-Geschäftes vom finnischen Konzern kam offenbar auch der Mietvertrag in die Hände Microsofts und die Filiale wird nun entsprechend umgebaut. Wann der neue Microsoft Store eröffnet, ist bisher nicht bekannt. Allerdings deutet einiges darauf hin, dass es bereits am kommenden Montag soweit sein wird.

Somit dürfte der Microsoft Store, der im australischen Sydney aufgebaut wird, streng genommen nicht die erste Filiale außerhalb Nordamerikas sein. Allerdings handelt es sich in Brasilien wohl um eine vergleichsweise kleine Niederlassung. In Sydney baut Microsoft hingegen einen Flagship-Store auf, in dem nicht nur Produkte und Dienstleistungen angeboten werden. Hier sollen auch Veranstaltungen im Bildungs- und Kultur-Bereich durchgeführt werden, die in irgendeiner Weise mit den Aktivitäten Microsofts im Zusammenhang stehen.

Microsoft Store BellevueMicrosoft Store BellevueMicrosoft Store BellevueMicrosoft Store Bellevue
Microsoft Store BellevueMicrosoft Store BellevueMicrosoft Store Bellevue

Microsofts eigene Läden wurden anfangs etwas skeptisch gesehen, da das Kerngeschäft des Unternehmens bei der Software liegt, während Apple hier gezielt seine eigene Hardware vermarktete. Allerdings hat Microsoft seine eigene Produktpalette in Sachen Hardware in der letzten Zeit massiv ausgebaut - neben Spielekonsolen und Peripherie gehören inzwischen auch verschiedene Tablets und Smartphones zum Programm, die in den eigenen Läden besonders gut in Szene gesetzt werden können. Microsoft, Microsoft Store, Microsoft Geschäft Microsoft, Microsoft Store, Microsoft Geschäft Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Original Amazon-Preis
74,98
Im Preisvergleich ab
68,96
Blitzangebot-Preis
59,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,08

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden