Riesen-Zuwachs: WhatsApp feiert 800 Mio. aktive Nutzer im Monat

Logo, Messenger, whatsapp Bildquelle: WhatsApp
WhatsApp hat nach neusten Hochrechnungen aktuell monatlich über 800 Millionen aktive Nutzer. Das hat Jan Koum, einer der Mitbegründer des Messenger-Dienstes, bei Facebook bekannt gegeben.
Dass es sich dabei nicht etwa um registrierte WhatsApp-Konten, sondern um tatsächlich aktive Nutzer handelt, hat Koum extra betont. Wie groß die Differenz dazwischen ist, ist nicht bekannt. 800 Millionen monatliche Anwender bedeuten einen erstaunlichen Zulauf zu dem alternativen Nachrichten-Versender. Vor gut einem Jahr zur Zeit der Übernahme durch den Social-Network-Riesen Facebook hatte WhatsApp 450 Millionen aktive Nutzer im Monat. Seither haben sich trotz der vielen Unkenrufe zur Übernahme die Nutzerzahlen also fast verdoppelt. Allein im letzten Jahr hat der Dienst 34 Prozent zugelegt. Weitere Nutzeranstürme kamen in diesem Jahr dazu.

Whatsapp-Button im Facebook-ClientWhatsapp-Button im Facebook-ClientWhatsApp CallsWhatsApp Calls
WhatsApp CallsWhatsApp CallsWhatsApp WebWhatsApp Web
WhatsApp WebWhatsApp 2.12.38WhatsApp 2.12.38WhatsApp 2.12.38

Weiterentwicklung

Insider dürfte das nicht wundern. Facebook hat mit dem Aufkauf den Dienst weiter vorangetrieben und viel Zeit in die Weiterentwicklung gesteckt. Schon zur hauseigenen Entwicklermesse F8 hatte man angekündigt, in Zukunft viele neuen Funktionen einzubauen. Statt dass man den Messenger nur zum Versenden von kurzen Nachrichten anstelle von SMS benutzt, gibt es seit Januar auch eine Telefonie-Option in WhatsApp.

Außerdem ist die Verwendung von WhatsApp nicht mehr nur Smartphones vorbehalten. Mit dem Web-Interface hat Facebook dem Dienst ein interessantes Feature verpasst, das sicherlich ebenso wie die Sprachoption viel zu dem Wachstum beigetragen hat.

Siehe auch: WhatsApp Web: Per Chrome & neuer App, wir haben die Downloads

Und die Konkurrenz?

WhatsApp kann sich zwar mit einer nahezu unglaublichen Zahl an Nutzern rühmen. Es gibt mit Snapchat aber noch eine weitere Alternative, die noch stärkeres Wachstum verzeichnet. Fast 60 Prozent konnte Snapchat im vergangenen Jahr zulegen. Facebook wollte sich den Dienst ebenfalls einverleiben und soll Gerüchten zufolge eine Milliarde US-Dollar geboten haben. Für WhatsApp musste Facebook hingegen 22 Milliarden US-Dollar ausgeben. Logo, Messenger, whatsapp Logo, Messenger, whatsapp WhatsApp
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren79
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden