Bing erreicht erstmals 20 Prozent Marktanteil bei Desktop-Suche

Bing, Suche, bing for schools Bildquelle: Microsoft
In den USA konnte die Microsoft-Suchmaschine Bing einen bedeutenden Meilenstein erreichen: Erstmals seit Start schaffte man es, dass jede fünfte Suchanfrage darüber durchgeführt wird. Im Gegensatz zu den Hauptkonkurrenten Google und Yahoo gewann Bing dazu, zumindest gilt das für Desktop-gestützte Suchen.
Microsoft musste sich seit dem Start der eigenen Suchmaschine Bing so einiges an Spott anhören, doch das Redmonder Unternehmen ließ nicht locker und versuchte weiterhin einen Konkurrenten zum schier übermächtigen Google zu etablieren. Und das zahlt sich aus, da Bing langsam, aber konstant Anteile dazugewann und das nach wie vor tut.

Auf dem US-amerikanischen Markt, der natürlich als besonders wichtig gilt, konnten die Redmonder nun einen Erfolg erringen: Wie GeekWire unter Berufung auf die aktuellsten Zahlen des Marktforschungsunternehmens ComScore berichtet, steht bei Bing erstmals die Zwei bei den Zahlen, man ist in den USA auch die zweitplatzierte Suchmaschine, das ist in den meisten Regionen der Fall.

20,1 Prozent

Bing kommt aktuell (Zahlen vom März 2015) auf einen Marktanteil von 20,1 Prozent, Microsoft konnte sich damit um 0,3 Prozent verbessern. Klarer Spitzenreiter ist und bleibt aber natürlich Google, über die Suchmaschine der Kalifornier werden nahezu zwei von drei Anfragen durchgeführt, im März betrug der Anteil 64,4 Prozent (minus 0,1%). An dritter Stelle kommt Yahoo mit 12,7 Prozent.

Es gibt jedoch ein signifikantes Aber in dieser Statistik, da die genannte Zahlen nur die Desktop-Suche betreffen. Die immer wichtiger werdende mobile Suche wurde nicht erfasst. Und hier hat Google aktuell zweifellos einen Vorteil, da man mit seinem mobilen Betriebssystem Android klar den Markt dominiert.

Auf Apples iOS bzw. Safari ist Google - jedenfalls noch - die voreingestellte Suchmaschine. Der Deal zwischen Google und Apple läuft demnächst aus, derzeit ist nicht bekannt, ob er verlängert wird. Immerhin: Bing ist bereits mit Apples Siri "liiert", da Microsoft die Such-Technologie für die iOS-Sprachassistentin bereitstellt. Bing, Suche, bing for schools Bing, Suche, bing for schools Microsoft
Mehr zum Thema: Bing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 UhrCAT S40 Outdoor Smartphone (Dual-SIM, 4,7 Zoll (11,94 cm) , 8 MP, 1GB, 16GB int. Speicher, LTE, staubfest, stoß und sturzfest)
CAT S40 Outdoor Smartphone (Dual-SIM, 4,7 Zoll (11,94 cm) , 8 MP, 1GB, 16GB int. Speicher, LTE, staubfest, stoß und sturzfest)
Original Amazon-Preis
340,90
Im Preisvergleich ab
328,00
Blitzangebot-Preis
305,70
Ersparnis zu Amazon 0% oder 35,20

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden