Apple Watch: Erste Zahlen zu den Vorbestellern sind jetzt da

Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Bildquelle: Apple
Obwohl auch die Apple Watch im Grunde nicht über einige Probleme hinweg kommt, mit der die ganze Branche zu kämpfen hat, erreichte der Hersteller eine Zahl von Vorbestellungen, die in dieser Höhe wohl kaum zu erwarten war. Und viele Nutzer sind dabei durchaus bereit, etwas mehr Geld zu investieren.
Nach ersten Daten, die das Marktforschungsunternehmen Slice Intelligence nun veröffentlich hat, gingen am ersten Tag, an dem Vorbestellungen abgeschickt werden konnten, allein in den USA fast eine Million Orders bei Apple ein. Eine Hochrechnung auf Grundlage von Nutzerbefragungen ergab demnach, dass am vergangenen Freitag rund 975.000 Verbraucher eine Apple Watch bestellt haben.

Apple WatchApple WatchApple WatchApple Watch
Apple WatchApple WatchApple WatchApple Watch

Eine größere Zahl von Kunden beschränkt sich dabei nicht darauf, sich selbst mit dem neuesten Apple-Produkt auszustatten. Im Durchschnitt wurden bei jeder Vorbestellung 1,3 Uhren geordert. Die Nutzer geben dabei im Mittel immerhin 503,83 Dollar pro Bestellung aus. Wer sich auf das preiswertere Sport-Modell mit Aluminium-Gehäuse beschränkte, investiert dabei mit 382,83 Dollar fast schon den geringstmöglichen Betrag. In dieser Version ist die Apple Watch mit 38 Millimetern Bilddiagnonale für 349 Dollar und in der 42-Millimeter-Version für 399 Dollar zu haben.

Stahl-Käufer investieren mehr

Etwas anders sieht es bei den Kunden aus, die die Apple Watch mit Stahl-Gehäuse bestellten, die in der Basis-Ausstattung für 549 Dollar beziehungsweise 599 Dollar zu haben ist. Hier lag der durchschnittliche Betrag der Vorbestellungen bei 707,04 Dollar.

Bei den Vorbestellungen kann Apple vor allem auf seine Stammkundschaft setzen. 72 Prozent aller Käufer haben in den letzten zwei Jahren auch schon ein anderes Produkt des Unternehmens erworben. 21 Prozent hatten sich zuletzt auch ein iPhone der neuesten Generation zugelegt.

Erwartungsgemäß griffen die meisten Vorbesteller auch zum günstigeren Sport-Modell. Dieses wurde von 62 Prozent der Kunden reserviert. Es gab aber eben auch viele, die in die teurere Version investierten - wobei diese sich dann aber trotzdem zumeist auf das billigste Armband beschränkten. Außerdem lässt sich bereits sagen, dass der größere Anteil der Kunden bereit ist, den Aufpreis auf die größere 42-Millimeter-Version zu bezahlen. smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch, Apple Smartwatch Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren100
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden