Media-Saturn übernimmt Teile des insolventen Ebook-Dienstes Txtr

Media Markt, Saturn, Media-Saturn Bildquelle: Media-Saturn-Holding GmbH
Nach der Insolvenz des Berliner eBook-Startups Txtr ist jetzt eine Übernahme in Sicht. Wie es heißt, werden die Media-Saturn-Holdinggruppe und der Dienstleister Storecast das Angebot übernehmen und exklusiv in den Märkten der Holding anbieten.
Media-Saturn ist dabei kein Neuling im Ebook-Business. Man betreibt bereits seit einigen Jahren eine eigene Plattform, die aber mehr oder weniger unbeachtet vor sich hindümpelt. Media Markt und Saturn bewerben zudem seit einigen Jahren aktiv Amazons Kindle-Modelle und die Ebook-Reader des kanadischen Anbieters Kobo. Mit dem Aufkauf an Anteilen von Txtr will Media-Saturn nun das eigene Engagement deutlich verstärken. Was das für die derzeit angebotenen Reader bedeutet, ist offen.

TxtrTxtrTxtrTxtr

Die Nachricht hatte der Mediendienst Pulbishers Marketplace verbreitet. Dessen Quellen sollen bei Verlagspartnern von Txtr sitzen, die schriftlich über die Fortführung des Unternehmens mit neuen Eigentümern informiert wurden.

Offizielle Bestätigung

Die Media-Saturn-Holding wird gemeinsam mit Storecast die Ebook-Plattform weiterführen. Eine Firmensprecherin von Media-Saturn betonte jedoch, dass man nicht die rechtliche Nachfolge des Unternehmen antreten werde. Die Meldung konnte unter anderem von der Branchen-Newsseite lesen.net bestätigt werden. "Media-Saturn übernimmt den operativen Betrieb und die Content-Verantwortung von txtr, also den Kontakt mit den Kunden und Verlagen. Die txtr Plattform war und ist Teil unserer digitalen Entertainment-Strategie im Bereich eBooks. Das wollen wir auch künftig weiter auf- und ausbauen, daher übernehmen wir auch einige Mitarbeiter aus dem Controlling, dem Support sowie dem Einkauf", heißt es da.

2009 hatte Txtr seinen Service und einen zunächst geplanten dazugehörigen Reader auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Die Plattform wurde schnell realisiert, doch bei der Hardware kämpfte das Unternehmen von Anfang an mit Schwierigkeiten. Schließlich gab es einen einzigen Anlauf, mit einem eigenen Reader mit deutlich abgespeckten Funktionen den Markt zu erobern - der Txtr Beagle floppte allerdings. Das Startup verlegte sich daraufhin auf Apps für Smartphones und Tablets.

Die Übernahme der digitalen Bibliothek und des Dienstes ist nur ein weiterer Schritt für das Unternehmen, wahrscheinlich hin zum endgültigen Aus. Erst im Januar hatte Txtr Insolvenz anmelden müssen. Bereits vor einem knappen Monat hatte Txtr verkündet, dass die Mitarbeiter der technischen Entwicklungsabteilung in Zukunft von Zalando übernommen werden. Media Markt, Saturn, Media-Saturn Media Markt, Saturn, Media-Saturn Media-Saturn-Holding GmbH
Mehr zum Thema: Saturn
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden