'Bentgate': Samsung widerspricht dem Galaxy S6-Edge-Verbiegetest

Samsung Galaxy S6, Samung Galaxy S6 Edge, Samsung Galaxy S Edge Bildquelle: T-Mobile / Samsung
Vergangene Woche sorgte ein Video, bei dem die "Verbiegbarkeit" der neuen Galaxy-Modelle getestet worden ist, für einige Diskussionen. Dabei wurde festgestellt, dass sich das Samsung Galaxy S6 Edge genauso "leicht" verbiegen lässt wie das iPhone 6 Plus. Der Hersteller hat die Ergebnisse nun kommentiert und stellt diese in Frage.
Smartphones werden immer größer, damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass man diese unbeabsichtigt (in der Hosentasche) beschädigt, wenn man eine unglückliche Bewegung macht, etwa beim Hinsetzen. Das hatte im Vorjahr beim iPhone 6 Plus das so genannte "Bentgate" zur Folge, auch wenn die Aufregung diesbezüglich sicherlich stark übertrieben war.

Damals gab es allerdings einige Seitenhiebe in Richtung Apple, auch Samsung bewarb sein Galaxy Note Edge auf Twitter mit dem Hinweis, dass das Phablet "Curved. Not bent" sei, also "gebogen, aber nicht verbogen" sei. Doch laut eines Videos bzw. Tests des Versicherungsunternehmens SquareTrade bestehen keine Unterschiede zwischen dem iPhone 6 Plus und dem neuen Samsung Galaxy S6 Edge, da beide Geräte 110 lbs (umgerechnet rund 50 kg bzw. 489 N) aushalten bevor sie sich verbiegen.


Samsung: Druck zu hoch, falsch getestet

Samsung hat sich dazu nun zu Wort gemeldet und stellt das SquareTrade-Ergebnis aus mehreren Gründen in Frage. Zum einen meint der koreanische Hersteller, dass der Wert von 110 lbs generell zu hoch angesetzt sei. Laut Samsung betrage die durchschnittliche Krafteinwirkung beim Hinsetzen bei in der hinteren Hosentasche steckendem Gerät 66 Pfund (lbs). Samsung-eigene Tests hätten indes ergeben, dass das Galaxy S6 Edge 79 lbs aushalte.

Zum anderen meint man, dass beim SquareTrade-Test der Druck ausschließlich auf das Display ausgeübt worden ist und nicht auch auf die strapazierbarere Rückseite des Smartphones. Laut Samsung, das auch ein eigenes Video dazu veröffentlicht hat, werde man SquareTrade bitten, den Test zu wiederholen und dieses Mal den Druck gleichmäßig auf Vorder- und Hinterseite des Geräts auszuüben.

Samsung Galaxy S6, Samung Galaxy S6 Edge, Samsung Galaxy S Edge Samsung Galaxy S6, Samung Galaxy S6 Edge, Samsung Galaxy S Edge T-Mobile / Samsung
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S7
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsung Galaxy S7 im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:15 Uhr Synology DS716+ NAS-System
Synology DS716+ NAS-System
Original Amazon-Preis
459,89
Im Preisvergleich ab
459,88
Blitzangebot-Preis
365,31
Ersparnis zu Amazon 21% oder 94,58

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden