Microsoft-Browser: Tschüß Internet Explorer, hallo 'Project Spartan'

Spartan, Spartan Browser, project spartan
Microsoft hat mit Windows 10 Build 10049 erstmals eine Vorabversion seines neuen Betriebssystems mit dem neuen Browser "Project Spartan" bereitgestellt. Der Manager Joe Belfiore nahm dies zum Anlass, erstmals ausführlicher über die Pläne für den "Nachfolger" des Internet Explorer zu sprechen.
Wie Belfiore in einem Eintrag im offiziellen Windows-Blog mitteilte, soll Project Spartan langfristig auf allen Varianten von Windows 10 angeboten werden. Neben der Ausgabe für den Desktop soll es also auch Versionen für die Verwendung in der Modern UI und auf Smartphones geben. Der Browser sei "schnell, kompatibel und für das moderne Web gebaut", versprach Belfiore weiter. Er sei dafür geschaffen worden, Inhalte einfach zu teilen, zu lesen und zu entdecken, aber auch um online effektiv zu arbeiten.


Neues Design und neue Funktionen

Optisch erinnert Project Spartan mit seinem minimalistischen Design durchaus an Konkurrenten wie Opera und Chrome. Die Optik wurde reduziert und legt das Hauptaugenmerk nun auf den Content und nicht den Browser. Auf diese Weise solle der Browser "dem Leben im Web" nicht mehr im Weg stehen, so Belfiore, sondern es unterstützen.

Siehe auch: Windows 10 Build 10049 mit neuem Spartan-Browser veröffentlicht

Funktionell gibt es einige interessante Neuerungen, allen voran natürlich die Integration des Sprachassistenten Cortana. Cortana tritt in Project Spartan als "persönliche Assistentin" auf, die das Surfen im Web einfacher machen soll, indem sie die zu erledigenden Aufgaben nimmt oder zumindest die vom Nutzer gewünschten Informationen zuliefert. Cortana solle ihre Hilfe "immer im richtigen Moment anbieten", wobei Microsoft auf "ihr Wissen über das Web" setzt, aber auch die über den Nutzer gesammelten Daten anzapft.

Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)
Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)Microsofts neuer Browser Edge (Project Spartan)

Der Assistent hält sich dabei stets im Hintergrund, kann aber mit nur einem Klick auf den Ring neben der Adresszeile geöffnet werden, um Zusatzinformationen abzurufen. Cortana liefert auf diesem Weg Angaben zu Personen, Orten, Wetter, Verkehr und diversen anderen im Web verfügbaren Inhalten, wenn der Nutzer nach bestimmten Informationen fahndet. Sie kann auch bestimmte Aufgaben erledigen, abhängig davon, was der Anwender gerade tun möchte.

Wie üblich wird Cortana in "Project Spartan" in der aktuell vorliegenden sehr frühen Vorabversion nur in der US-Ausgabe der neuesten Windows-10-Build angeboten, um sie zu nutzen muss also das Betriebssystem entsprechend umgestellt werden. "Später" will Microsoft den Dienst aber auch in anderen Sprachen in Verbindung mit Spartan zugänglich machen.

Die Weitergabe und das Sammeln von Inhalten aus dem Internet wird von Microsoft bei Spartan ebenfalls in den Mittelpunkt gestellt. Weil jedermann heute das Web nutzt, um Fragen beantwortet zu bekommen, Kommentare abzugeben oder auch Gedanken zu teilen, hat Microsoft eine neue Stylus-Unterstützung in Spartan eingebaut. Damit kann jeder "direkt" auf eine Website per Stift oder Tastatur schreiben oder die für ihn relevanten Informationen herausgreifen. All dies lässt sich als "Web-Notiz" per Mail oder Sozialem Netzwerk weitergeben. Durch eine OneNote-Anbindung kann man Informationen zusammentragen und sie direkt in dem Notiz-Tool ablegen.

Mit dem neuen Lesemodus sollen Websites auf Wunsch so angepasst dargestellt werden, dass sie möglichst leicht gelesen werden können, wobei störende Elemente automatisch entfernt oder in den Hintergrund geschoben werden. Der Anwender kann jede Website oder auch PDF-Datei zudem bei Bedarf für das spätere Lesen ablegen, auch um sie gegebenenfalls offline zu konsumieren.

Eine weitere bedeutsame Neuerung ist die Umstellung auf die neue Rendering Engine, mit der sich Microsoft endlich von Althergebrachtem verabschiedet. Belfiore kündigte außerdem die Einführung diverser weiter Funktionen und Verbesserungen bis zur Fertigstellung von Project Spartan an. Die Preview sei keineswegs für jedermann geeignet, weil sie eben nur eine sehr frühe Vorabversion darstellt, die nicht für ein breites Nutzerpublikum gedacht ist.

Download
Windows 10 Preview - ISO-Download in Deutsch
Spartan, Spartan Browser, project spartan Spartan, Spartan Browser, project spartan
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren62
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden